telegrafisch

Alternative Schreibungtelegraphisch
GrammatikAdjektiv
Worttrennungte-le-gra-fisch · te-le-gra-phisch
HerkunftGriechisch
WortzerlegungTelegrafie-isch
Rechtschreibregeln§ 32 (2)
Wortbildung mit ›telegrafisch‹ als Letztglied: ↗funktelegrafisch · ↗funktelegraphisch · ↗radiotelegrafisch · ↗radiotelegraphisch
eWDG, 1976

Bedeutung

mit Hilfe des Telegrafen
Beispiele:
eine telegrafische Antwort
etw. telegrafisch bestellen
eine Nachricht telegrafisch übermitteln
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Telegraf · Telegrafie · telegrafieren · telegrafisch
Telegraf, m. älter Telegraph ‘Apparat zur schnellen Übermittelung von Nachrichten durch vereinbarte Zeichen’, Entlehnung (Ende 18. Jh.) von frz. télégraphe ‘Gruppe von in Abständen aufgestellten Apparaten zur Übermittlung optischer Signale’ (1792), danach télégraphe électrique (1842). In Campes Übersetzung (1801) Fernschreiber. Zur Bildungsweise s. ↗tele- und ↗-graph. Telegrafie f. (Ende 18. Jh.). telegrafieren Vb. ‘eine Nachricht telegrafisch weiterleiten, ein Telegramm senden’ (Mitte 19. Jh.); vgl. frz. télégraphier. telegrafisch Adj. ‘durch Telegrafie, drahtlos’ (Ende 18. Jh.), frz. télégraphique.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anfrage Anweisung Appell Aufforderung Befehl Bitte Depesche Ersuchen Glückwunsch Meldung Mitteilung Mittheilung Nachricht Postanweisung Verbindung anfragen anweisen bedanken brieflich ersuchen gratulieren postalisch schriftlich sofort telefonisch Übermittlung Überweisung übermitteln übermittelt überweisen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›telegraphisch‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Von 195 telegraphisch befragten Sowjets stimmten 110 für den Frieden.
Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 13.03.1918
Das wisse er nicht, da müsse er erst telegraphisch anfragen.
Friedländer, Hugo: Massenmörder Hugo Schenk und Genossen vor einem Wiener Ausnahmegerichtshof. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1913], S. 27519
Ich habe die Dame sofort telegraphisch aufgefordert, mit dem nächsten Zuge hierher zu kommen.
Friedländer, Hugo: Prozeß Leckert-Lützow. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1911], S. 9343
Die ist in Nöten und hat die zwei telegraphisch gebeten, zu kommen.
konkret, 1981
Sie mußte ihn beschwören, telegraphisch eine beträchtliche Geldsumme zu überweisen.
Reich-Ranicki, Marcel: Mein Leben, Stuttgart: Deutsche Verlags-Anstalt 1999, S. 17
Zitationshilfe
„telegrafisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/telegrafisch>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
telegraphieren
Telegraphie
Telegraphenverkehr
Telegraphenstange
Telegraphenschlüssel
Telegraphist
Telekinese
telekinetisch
Telekolleg
Telekom-Unternehmen