Dieser Artikel wird im Rahmen des DWDS-Projekts von der Redaktion weiter ausgearbeitet.

teleportieren

GrammatikVerb
Worttrennungte-le-por-tie-ren

Typische Verbindungen zu ›teleportieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›teleportieren‹.

Verwendungsbeispiele für ›teleportieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie hoffen, dass man eines Tages materielle Objekte teleportieren könnte.
Die Welt, 05.08.2000
Im Jahr 3000 werde man möglicherweise in der Lage sein, eine Tasse zu teleportieren - ohne für den Henkel garantieren zu können.
Die Zeit, 23.03.2009, Nr. 12
Binnen Sekunden kann man seinen Avatar an jeden freigegebenen Ort in der neuen Welt teleportieren.
Die Zeit, 08.01.2007, Nr. 02
Ein U-Boot wird auf Miniformat geschrumpft und in die Blutbahn eines Menschen teleportiert.
Die Welt, 06.12.2002
Der Wiener Professor Anton Zeilinger hat den Quantenzustand eines Photons gebeamt und teleportiert.
Süddeutsche Zeitung, 29.07.2000
Zitationshilfe
„teleportieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/teleportieren>, abgerufen am 10.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Teleportation
Teleplayer
Teleplasma
Telephotographie
Telephonzentrale
Teleprocessing
Teleprompter
Teleservice
Teleshopping
Teleskomat