tellergroß

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungtel-ler-groß
WortzerlegungTellergroß
eWDG, 1976

Bedeutung

in der Größe eines Tellers
Beispiel:
ein tellergroßes Loch
bildlich sehr groß
Beispiel:
Hat sie nicht / die tellergroßen Antilopenaugen? [G. Hauptm.Schluck u. JauIII]

Typische Verbindungen zu ›tellergroß‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›tellergroß‹.

Verwendungsbeispiele für ›tellergroß‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Rolf Rüssmann wollte gar nicht mehr aufhören, ihm mit seiner tellergroßen Hand die Haare zu verstrubbeln.
Bild, 20.08.2001
Der Preis für das tellergroße Gebilde war, schon immer dem sagenhaften Ruf verschwistert.
Die Zeit, 28.07.1949, Nr. 30
Im hinteren Teil der Stange war eine tellergroße Brechscheibe zum Schutz der rechten Hand, die keine Hentze trug, aufgeschraubt.
o. A.: Lexikon der Kunst - S. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1994], S. 34509
Hardekopf brachte acht fingerdicke, tellergroße Schollen und zwei Schachteln butterweichen Camembertkäse.
Bredel, Willi: Die Väter. In: ders., Gesammelte Werke in Einzelausgaben, Bd. 7, Berlin: Aufbau-Verl. 1973 [1946], S. 164
Der grünen Jungfrau, dem braunen Johannes und dem rosigen Jesus klebten tellergroße Heiligenscheine an den Hinterköpfen.
Grass, Günter: Die Blechtrommel, Darmstadt: Luchterhand 1959, S. 159
Zitationshilfe
„tellergroß“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/tellergro%C3%9F>, abgerufen am 04.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Tellergericht
tellerförmig
Tellerfleisch
Tellereisen
Tellerchen
Tellerkappe
Tellerkrause
Tellerlecker
Tellerlift
Tellermagnet