tellurisch

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungtel-lu-risch
HerkunftLatein
eWDG, 1976

Bedeutung

Geologie auf die Erde bezüglich, von der Erde herrührend
Beispiele:
tellurische Einflüsse
tellurische (= im Erdinnern wirkende) Kräfte

Typische Verbindungen zu ›tellurisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›tellurisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›tellurisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die menschliche Mutter ist nur Vollbringerin und Repräsentantin der großen tellurischen Muttergottheit.
Eliade, M.: Erde. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1958], S. 3180
Auf höherem evolutionärem Niveau gleichen sie das Instinktdefizit des Menschen aus und bewahren die taumelnde Schöpfung vor dem Absturz ins tellurische Nichts.
Die Zeit, 25.04.2011, Nr. 17
Scheinbar genügen Erklärungen nicht, wie sie die Wissenschaft mit Plattentektonik und mechanischer Wellenbewegung postuliert, als Kontingenzen tellurischer Kraft oder als ein bloßes Retour der Natur.
Der Tagesspiegel, 11.01.2005
Der "regressus ad uterum" ist zu verstehen als die Suche nach dem Urgrund, nach dem Ursprung der tellurischen Kräfte.
Busch, Werner: Das sentimentalische Bild, München: Beck 1993, S. 363
Doch der internationale Terrorismus bricht mit dem tradierten jus in bello, der Raumordnung der "tellurischen ” Kriegsführung.
Süddeutsche Zeitung, 09.03.2004
Zitationshilfe
„tellurisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/tellurisch>, abgerufen am 04.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
tellurig
Tellur
Tellerwäscher
Tellerventil
Tellertuch
Tellurit
Tellurium
Telnet
Telodendron
telolezithal