Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

temperaturbeständig

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung tem-pe-ra-tur-be-stän-dig
Wortzerlegung Temperatur -beständig
eWDG

Bedeutung

beständig gegenüber Temperatureinflüssen
Beispiel:
eine temperaturbeständige Farbe

Verwendungsbeispiele für ›temperaturbeständig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nach dem Aushärten sind die Klebungen in gewissem Rahmen temperaturbeständig. [Bernd Käsch, Heimwerker-Handbuch: Wiesbaden: Falken-Verlag Erich Sicker 1968, S. 378]
Der Sechszylinder ist wassergekühlt und besteht aus einer extrem temperaturbeständigen Leichtmetall‑Legierung. [Bild, 14.05.1999]
Urmeter und Urkilogramm bestehen aus einer sehr temperaturbeständigen Legierung mit zehn Prozent Iridium. [o. A. [R. O.]: Platin. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1983]]
Sie eignen sich bes. für die Ölmalerei aber auch für temperaturbeständige Emaille, sind gut mischbar, lichtecht und besitzen ein gutes Deckvermögen. [o. A.: Lexikon der Kunst - K. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1991], S. 19051]
Isolationsmaterial zwischen den Brettern der Wände und der Tür einer vorgefertigten Serien‑Sauna‑Kabine ist in der Regel Mineral‑ oder Steinwolle, aber auch temperaturbeständiger Schaumstoff. [Fresenius, Hanna: Sauna, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1987 [1974], S. 101]
Zitationshilfe
„temperaturbeständig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/temperaturbest%C3%A4ndig>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
temperaturabhängig
temperamentvoll
temperamentlos
telquel
telolezithal
temperaturempfindlich
temperaturfest
temperieren
tempestoso
tempieren