teppichbelegt

GrammatikAdjektiv
Worttrennungtep-pich-be-legt
WortzerlegungTeppichbelegt
eWDG, 1976

Bedeutung

mit textilem Fußbodenbelag belegt
Beispiel:
ein teppichbelegtes Zimmer, Treppenhaus

Typische Verbindungen zu ›teppichbelegt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›teppichbelegt‹.

Verwendungsbeispiele für ›teppichbelegt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch er ist schon verschwunden, um die Ecke des teppichbelegten Hotelflurs, in Hörweite noch antwortet er, unsichtbar.
Die Zeit, 06.05.1994, Nr. 19
Mit dem ganzen Anstand, den seine hohe Würde verlangt, kauert er auf einem teppichbelegten Tritt.
Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 04.04.1928
Dieser ganze Weg war teppichbelegt und mit Reisig und Blumen bestreut.
Suttner, Bertha von: Martha's Kinder. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1902], S. 4006
Über teppichbelegte Steintreppen, die sich wie in einem Turm wanden, kamen sie an eine Tür, die mit dem gleichen Schlüssel zu öffnen war.
Walser, Martin: Ehen in Philippsburg, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1997 [1957], S. 182
Zierlich gewundene Wendeltreppen und breite steinerne, teppichbelegte andere Treppen sah ich im Geist hinter der einfachen Türe.
Walser, Robert: Jakob von Gunten, Zürich: Suhrkamp 1973 [1909], S. 123
Zitationshilfe
„teppichbelegt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/teppichbelegt>, abgerufen am 01.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Teppich
Tepp
Tepidarium
Tephroit
Tephrochronologie
Teppichbesen
Teppichboden
Teppichbürste
Teppichfabrik
Teppichfeger