tertiär

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungter-ti-är
Wortbildung mit ›tertiär‹ als Erstglied: ↗Tertiärbereich  ·  mit ›tertiär‹ als Grundform: ↗Tertiär
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
bildungssprachlich
a)
die dritte Stelle in einer Reihe einnehmend
b)
drittrangig
2.
Geologie das Tertiär betreffend
3.
Chemie von chemischen Verbindungen   jeweils drei gleichartige Atome durch drei bestimmte andere ersetzend oder mit drei bestimmten anderen verbindend

Thesaurus

Synonymgruppe
aus drei bestehend · tertiär

Typische Verbindungen zu ›tertiär‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›tertiär‹.

Verwendungsbeispiele für ›tertiär‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bereits in der tertiären Flora waren diese Bäume schon einmal in unseren Breiten heimisch.
Der Tagesspiegel, 06.11.2003
Davon abgesehen gibt es jedoch den statistischen Trend einer Verschiebung zum »tertiären Sektor« tatsächlich.
konkret, 1999
Das tertiäre Zinkphosphat scheidet sich unter Bildung eines kristallinen Überzuges auf der Stahloberfläche ab.
Dannemann, E. u. a.: Reibung, Schmierung, Oberflächenwandlung. In: Lange, Kurt (Hg.) Lehrbuch der Umformtechnik, Bd. 1, Berlin u. a.: Springer 1972, S. 224
Die Reaktion läßt sich durch organische Basen, besonders tertiäre Amine, sehr stark beschleunigen.
Langenbeck, Wolfgang: Lehrbuch der Organischen Chemie, Dresden: Steinkopff 1938, S. 133
Reich sind die Funde tertiärer Tiere in den Pampas Südamerikas.
Lucanus, Friedrich von: Im Zauber des Tierlebens, Berlin: Wegweiser-Verl. 1926 [1926], S. 21
Zitationshilfe
„tertiär“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/terti%C3%A4r>, abgerufen am 10.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Tertianer
Tertiana
tertian
Tertial
Tertia
Tertiärbereich
Tertiarier
Tertiarierorden
Tertiogenitur
Tertium Comparationis