textlich

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung text-lich
Herkunft Latein
eWDG

Bedeutung

den Text betreffend
Beispiele:
die textliche Ausgestaltung eines Bildbandes, einer Rundfunksendung
Ich versuchte ... die umfangreiche Rolle des Helmer textlich zu erfassen [ WintersteinLeben1,294]

Thesaurus

Synonymgruppe
den Text betreffend · hinsichtlich des Textes · textlich · textuell
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›textlich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›textlich‹.

Verwendungsbeispiele für ›textlich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In dieser textlich wie musikalisch verfälschten Version begegnet man dem Werk heute noch.
Fath, Rolf: Werke - F. In: Reclams Opernlexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1998], S. 769
Bei einer großen Zahl solcher Begriffe wird es, zumindest für eine einzelne textliche Darstellung, unmöglich, jeden Begriff mit jedem anderen zu verknüpfen.
Luhmann, Niklas: Soziale Systeme, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1984, S. 9
In keiner der Aufnahmen konnte man offenbar auch darauf verzichten, kleine textliche Änderungen vorzunehmen.
Die Zeit, 26.07.1968, Nr. 30
Denn wenn mehr solcher großen Werke aufgeführt worden wären, so würden sie doch wohl nicht ohne jegliche Spur brieflicher, textlicher oder rechnerischer Art untergegangen sein.
Blume, Friedrich: Buxtehude (Familie). In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1952], S. 15673
Musikalisch und textlich ist das kurz, knapp, schnell, witzig und meist laut.
Süddeutsche Zeitung, 28.09.2000
Zitationshilfe
„textlich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/textlich>, abgerufen am 22.09.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
textkritisch
Textkritik
Textkorpus
Textkonstitution
Textkonsole
Textlinguistik
textlinguistisch
Textmarker
Textmaske
Textmaterial