thematisch

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungthe-ma-tisch
HerkunftGriechisch
Wortbildung mit ›thematisch‹ als Erstglied: ↗Thematik · ↗thematisieren  ·  mit ›thematisch‹ als Letztglied: ↗athematisch
eWDG, 1976

Bedeutungen

1.
entsprechend der Bedeutung von Thema (1)
Beispiele:
der Autor hat sein Material nicht nach den Quellen, sondern nach thematischen Gesichtspunkten geordnet
in diesem Roman wurde die soziale Problematik zum thematischen Mittelpunkt gemacht
die Lektion ist thematisch und methodisch gut vorbereitet und gehalten worden
2.
Musik
entsprechend der Bedeutung von Thema (2)
Beispiel:
Wieviel Freude bereitet schon die thematisch sorgfältig entwickelte ... Ouvertüre! [Tageszeitung1953]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Thema · Thematik · thematisch
Thema n. (Plur. Themata, Themen) ‘zu behandelnder oder behandelter Gegenstand, Stoff, Haupt-, Leit-, Grundgedanke’, in der Musik ‘Hauptgedanke eines Tonwerks’ (mit der Möglichkeit zu weiterer Verarbeitung), Entlehnung (spätmhd., 14. Jh.) von lat. thema, griech. théma, Plur. thémata (θέμα, θέματα) ‘das Aufgestellte, Behauptung, Ausspruch, aufgestellter Satz’, zu griech. tithénai (τιθέναι) ‘setzen, (auf)stellen, legen, meinen, setzen als, annehmen, voraussetzen’. Thematik f. ‘Themenkreis, -komplex, Art und Ausführung eines Themas’ (19. Jh.). thematisch Adj. ‘zu einem Thema gehörend, ihm entsprechend, auf ihm beruhend’ (19. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
inhaltlich · thematisch
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›thematisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›thematisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›thematisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Fenster sind thematisch gebunden, aber keines ist wie das andere.
Die Welt, 15.04.2006
Die Präsentation der Arbeiten bleibt trotz der thematischen Gliederung recht beliebig, bunt, unübersichtlich; nur wenige Arbeiten überzeugen spontan.
Süddeutsche Zeitung, 15.05.1998
Seine Einstellung war thematisch auf die Frage gerichtet, woher alles gekommen sei.
Heuß, Alfred: Hellas. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 29030
Die auslegenden Begriffe sind im Verstehen überhaupt nicht als solche thematisch.
Gadamer, Hans-Georg: Wahrheit und Methode, Tübingen: Mohr 1960, S. 366
Allerdings liegt Kant auch nicht an einer thematischen Interpretation der Orientierung.
Heidegger, Martin: Sein und Zeit, Tübingen: Niemeyer 1986 [1927], S. 378
Zitationshilfe
„thematisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/thematisch>, abgerufen am 10.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Thematik
Thema
thelytokisch
Thelitis
thelistisch
thematisieren
Thematisierung
Themavokal
Themawechsel
Themenabend