theozentrisch

Worttrennungtheo-zen-trisch · theo-zent-risch
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

von einer Religion oder Weltanschauung   Gott in den Mittelpunkt stellend

Typische Verbindungen zu ›theozentrisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›theozentrisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›theozentrisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Diese theozentrische Frömmigkeit ist nicht mehr humanistisch, aber auch noch nicht wesenhaft reformatorisch.
Locher, G. W.: Zwingli. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 41315
Beim Zölibat handele es sich vor allem darum, warum und wie der Priester theozentrisch und zugleich anthropozentrisch wirken könne.
o. A.: Die Weltkirche im 20. Jahrhundert. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1979], S. 19563
Aus dem dogmatischen Schlummer eines theozentrischen Weltbilds gerüttelt, weiß sie nicht recht, ob sie seiner Geborgenheit nachtrauern soll oder erwartungsfroh nach vorn blicken darf.
Süddeutsche Zeitung, 04.07.1998
Der theozentrische Gedanke wird mit besonderem Inhalt dadurch erfüllt, daß er auf das einmalige Offenbarungshandeln Gottes in Christo bezogen wird.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1934, S. 362
Die theozentrische Sicht kennt Sakrallandschaften und die vielfältige Verwurzelung des Menschen im mythischen Grund der eigenen Kultur.
Die Zeit, 12.08.2002, Nr. 32
Zitationshilfe
„theozentrisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/theozentrisch>, abgerufen am 02.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Theoxenien
theosophisch
Theosophie
Theosoph
Theorietradition
Theralith
Therapeut
Therapeutik
Therapeutikum
Therapeutin