Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

therapierbar

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung the-ra-pier-bar
Wortzerlegung therapieren -bar

Typische Verbindungen zu ›therapierbar‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›therapierbar‹.

Verwendungsbeispiele für ›therapierbar‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er galt als nicht therapierbar – und trotzdem kam er frei. [Die Welt, 31.07.2002]
Die reaktive Depression – und um nichts anderes handelt es sich hier – ist therapierbar, gegebenenfalls natürlich auch pharmazeutisch. [Die Welt, 02.03.2001]
Was bedeutet, dass W. vermutlich nie mehr rauskommt, er gilt als nicht therapierbar. [Bild, 31.10.2002]
Er hat einen schweren Weg vor sich, ist aber therapierbar. [Bild, 14.10.2004]
Viele Täter, die Kinder missbraucht hatten, erwiesen sich häufig als schwer oder gar nicht therapierbar. [Der Tagesspiegel, 09.07.2001]
Zitationshilfe
„therapierbar“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/therapierbar>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
therapeutisch
theozentrisch
theosophisch
theoriegeschichtlich
theoriegeleitet
therapieren
therapieresistent
theriomorph
therm-
thermaktin