thrakisch

GrammatikAdjektiv
Worttrennungthra-kisch

Typische Verbindungen zu ›thrakisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›thrakisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›thrakisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die thrakische Magd hat darüber gelacht; durch den Spott ist sie berühmt geworden.
Die Zeit, 03.01.2011, Nr. 01
In dem Tempel soll mindestens einer der großen thrakischen Könige begraben worden sein.
Süddeutsche Zeitung, 14.08.2000
Nach dem Siege Lysanders war für ihn auf seinen thrakischen Besitzungen keines Bleibens mehr; aber er hoffte noch immer, sein altes Ziel erreichen zu können.
Meyer, Eduard: Geschichte des Altertums, Bd. V. In: Geschichte des Altertums, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1902], S. 11820
Nach dem thrakischen Feldzug kommen die militärischen Operationen Athens und des Bundes fast völlig zum Stillstand.
Meyer, Eduard: Geschichte des Altertums, Bd. IV,1. In: Geschichte des Altertums, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1901], S. 23810
Griechenland ist damals der Invasion des thrakischen Dionysoskultes ebenso wie der allerverschiedensten Prophetien ausgesetzt gewesen.
Weber, Max: Wirtschaft und Gesellschaft. In: Weber, Marianne (Hg.), Grundriß der Sozialökonomik, Tübingen: Mohr 1922 [1909-1914, 1918-1920], S. 243
Zitationshilfe
„thrakisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/thrakisch>, abgerufen am 02.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Thorium
Thorax
Thorawimpel
Thoraschrein
Thorarolle
Thread
Threni
Threnodie
Threnos
Thrill