tiefbewegt

Alternative Schreibungtief bewegt
GrammatikAdjektiv
Worttrennungtief-be-wegt ● tief be-wegt
Wortzerlegungtiefbewegt
Rechtschreibregeln§ 36 (2.2)
eWDG, 1976

Bedeutung

Beispiel:
tiefbewegt standen sie an seinem Grab

Verwendungsbeispiele für ›tiefbewegt‹, ›tief bewegt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wie hätte man sonst so leichtfertig sozial an Schutz und Trutz für alle gedacht und Volksbewegendes gutgläubig, tiefbewegt getan?
Schröter, Heinz: Ich, der Rentnerkönig, Genf: Ariston 1985, S. 79
Ich sehe mich tiefbewegt, sinnend um und lenke meine Schritte nach dem langgestreckten, niedrigen Gebäude mit dem hohen Schornstein.
Bischoff, Charitas: Bilder aus meinem Leben. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1912], S. 7115
Tiefbewegt sitzt der ehemalige Präsident zwischen Doris Schröder-Köpf und Friede Springer in der ersten Reihe.
Die Welt, 16.07.2005
Tiefbewegt denkt er an den Selbstmord der Dichterin Karoline von Günderode am 27. Juli 1806.
Die Zeit, 07.02.1966, Nr. 06
»Willkommen zu Hause, mein Weib,« sagte er in tiefbewegtem Ton.
Suttner, Bertha von: Autobiographie. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1909], S. 8080
Zitationshilfe
„tiefbewegt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/tiefbewegt>, abgerufen am 04.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
tief bestürzt
tief beschämt
tief beleidigt
Tief
Tiebreak
tief bohren
tief dringend
tief durchdacht
tief eingewurzelt
tief empfunden