Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

tiefdunkel

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung tief-dun-kel
Wortzerlegung tief dunkel
eWDG

Bedeutung

sehr dunkel
Beispiele:
tiefdunkles Haar
eine tiefdunkle Nacht
draußen war es tiefdunkel

Typische Verbindungen zu ›tiefdunkel‹ (berechnet)

Blau Farbe

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›tiefdunkel‹.

Verwendungsbeispiele für ›tiefdunkel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er präsentiert sich tiefdunkel, und nach dem Dekantieren entfaltet der Wein betörenden Duft. [Die Zeit, 26.02.2001, Nr. 09]
Schon sitzt man in tiefdunkler Nacht bei Kumpels vor dem Computer. [Süddeutsche Zeitung, 03.09.1994]
Die Farben heben die Gestalten von tiefdunklen, kaum strukturierten Hintergründen ab. [Die Zeit, 04.10.1991, Nr. 41]
Daß einer so völlig frei von Bitterkeit über sein so langes Leben reden kann, das für ein paar Jahre seine tiefdunklen Schatten gehabt hat. [Süddeutsche Zeitung, 27.05.1999]
In Bereichen mit reinem Schwarz zeigt sich schließlich, wie schwierig es besonders für Dreifarb‑Tintenstrahler ist, eine tiefdunkle Fläche im Ausdruck zu erzeugen. [C't, 1998, Nr. 1]
Zitationshilfe
„tiefdunkel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/tiefdunkel>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
tiefdringend
tiefbraun
tiefbohren
tiefblau
tiefbewegt
tiefdurchdacht
tiefeingewurzelt
tiefempfunden
tiefenentspannt
tiefenpsychologisch