tiefgefrieren

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungtief-ge-frie-ren
eWDG, 1976

Bedeutung

etw. bei tiefer Temperatur zum Zweck der Haltbarmachung einfrieren
Beispiele:
tiefgefrorenes Obst, Fischfilet
Mit flüssigem Stickstoff setzt dann schlagartig das Tiefgefrieren bis auf minus 196 Grad Celsius ein [Gesundheit1970]

Typische Verbindungen zu ›tiefgefrieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›tiefgefrieren‹.

Verwendungsbeispiele für ›tiefgefrieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nichts spricht gegen tiefgefrorenes Gemüse, ein Fond aus dem Glas schmeckt oft nicht schlecht.
Süddeutsche Zeitung, 17.07.2004
War sie womöglich noch gar nicht trocken konserviert, sondern bloß tiefgefroren?
Die Zeit, 25.10.2010, Nr. 43
Zur Zeit versucht man, aus den dabei gewonnenen tiefgefrorenen oder getrockneten Proben marktfähige Produkte zu entwickeln.
o. A. [ur]: Krill. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1978]
Um das ganze Jahr über Gemüse verarbeiten zu können, wird es in der Hauptsaison konserviert oder tiefgefroren.
Neumann, Heinz u. Scharfe, Adolf: Gekonnt serviert, Berlin: Verl. Die Wirtschaft 1967, S. 110
Übrig blieb ein nackter Broiler, ein blasser, tiefgefrorener Broiler, der sich im runden Bett ziemlich mickrig ausnahm, alles nur Staffage.
Jentzsch, Kerstin: Seit die Götter ratlos sind, München: Heyne 1999 [1994], S. 286
Zitationshilfe
„tiefgefrieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/tiefgefrieren>, abgerufen am 04.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
tiefgebräunt
tiefgebeugt
Tiefgarage
Tiefgang
Tieffrost
tiefgefroren
tiefgefrostet
tiefgefühlt
tiefgehend
tiefgekränkt