tiefschwarz

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung tief-schwarz
Wortzerlegung tief schwarz
eWDG

Bedeutung

siehe auch tiefblau
Beispiel:
tiefschwarzes Haar, tiefschwarzer Samt

Thesaurus

Synonymgruppe
nachtschwarz · tiefschwarz  ●  kohlenschwarz  ugs. · kohlrabenschwarz  ugs. · pechrabenschwarz  ugs. · pechschwarz  ugs. · rabenschwarz  ugs.
Synonymgruppe
fortschrittsfeindlich · sehr konservativ  ●  (eine) rechte Schlagseite haben(d)  fig. · erzkonservativ  Verstärkung · rechtslastig  abwertend, politisch · stockkonservativ  Verstärkung · tiefschwarz  politisch
Assoziationen
Synonymgruppe
erzkatholisch · stockkatholisch · überzeugt katholisch  ●  tiefschwarz  fig. · stramm katholisch  ugs.

Typische Verbindungen zu ›tiefschwarz‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›tiefschwarz‹.

Verwendungsbeispiele für ›tiefschwarz‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ein tiefschwarzer Schatten lastet auf jeder heutigen Interpretation des Stücks. [Die Welt, 13.11.1999]
Dabei war sie eine recht hübsche Frau, besonders ausgezeichnet durch das üppige tiefschwarze Haar und durch die großen klugblickenden Augen. [Fischer, Emil: Aus meinem Leben. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1922], S. 12046]
Aus einem See steigen ein tiefschwarzer Adam und eine sehr blasse Eva. [Die Welt, 29.04.1999]
Das Bild verschwimmt in strukturloses Grau, verdunkelt sich weiter und wird schließlich tiefschwarz. [Die Zeit, 20.10.1967, Nr. 42]
Noch immer ist sein Haar voll und tiefschwarz und seine Gestalt etwas rundlich. [Die Welt, 02.04.2003]
Zitationshilfe
„tiefschwarz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/tiefschwarz>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
tiefrot
tiefreligiös
tiefreichend
tiefpflügen
tiefliegend
tiefschürfend
tiefsinnig
tiefsitzend
tiefst-
tiefstapeln