Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

timbriert

Grammatik partizipiales Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung tim-briert · timb-riert
GrundformTimbre

Typische Verbindungen zu ›timbriert‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›timbriert‹.

Verwendungsbeispiele für ›timbriert‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Eine große Ehre sei ihm das, sagt er mit timbrierter Stimme. [Süddeutsche Zeitung, 29.07.2000]
Auf ihre dunkel timbrierte, wandlungsfähige Stimme darf man gespannt sein. [Süddeutsche Zeitung, 30.06.2004]
Sie hat einen dunkel timbrierten, festen Ton, so prägnant und fast so spitz wie die Zither. [Die Zeit, 19.03.1993, Nr. 12]
So entsteht ein warm timbrierter, homogener Gesamtklang fern jeglicher stimmlicher und gestalterischer Überforderungen. [Der Tagesspiegel, 25.11.2003]
Zwar gelangen die fahlen Klänge am Beginn ebenso wunderbar wie die Kantilenen der warm timbrierten Streicher. [Süddeutsche Zeitung, 10.10.2002]
Zitationshilfe
„timbriert“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/timbriert>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
timbrieren
tilten
tilgungsfrei
tilgen
tilgbar
timen
timid
timide
timokratisch
timonisch