Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

titelsüchtig

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung ti-tel-süch-tig
Wortzerlegung Titel -süchtig
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

begierig auf einen Titel

Verwendungsbeispiele für ›titelsüchtig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der – Herz und Hirn zugleich beim Chemieklub – ist nach drei Siegen in Folge wieder titelsüchtig: 'Wir sind auf einem guten Wege. [Süddeutsche Zeitung, 05.04.1994]
Da sie eitel und titelsüchtig war, suchte sie einen Gatten aus der höheren Aristokratie. [Münchner Neueste Nachrichten (Vormittags-Ausgabe), 06.04.1911]
Selbst die Trainer lassen sich in diesem titelsüchtigen Land mit »Mister« anreden, was zwar auch »Herr« heißt, aber doch wenigstens englisch ist. [Die Zeit, 22.10.2007, Nr. 43]
Zitationshilfe
„titelsüchtig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/titels%C3%BCchtig>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
titeln
titellos
titelgebend
titanisch
titanenhaft
titrieren
titschen
titulieren
titulo pleno
tizian