todesbereit

GrammatikAdjektiv
Nebenform todbereit · Adjektiv
Worttrennungto-des-be-reit · tod-be-reit
WortzerlegungTod-bereit
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

gehoben zum Sterben (im Kampf) bereit

Verwendungsbeispiele für ›todesbereit‹, ›todbereit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Insbesondere die mordlustigen und todesbereiten Moslems ängstigen uns, weil wir sie nicht begreifen können.
Die Zeit, 11.02.1991, Nr. 06
Dann tanzt der junge Hölderlin mit seiner Susette oben auf dem Dach des Dachhäuschen, weltvergessen, todesbereit.
Süddeutsche Zeitung, 11.11.1995
Die todesbereiten Frauen, unter Kassandras Führerschaft im Heizungskeller versammelt, kappen Gasleitungen, ersticken lieber denn als Beute der Kriegsgewinnler zu enden.
Die Welt, 10.11.2005
Kommandos von todesbereiten Freiwilligen hatten sich an vielen Stellen dem feindlichen Angriff entgegengeworfen und bei nächtlichen Vorstößen mit einfachen Waffen die gegnerischen Panzer zerstört.
Die Zeit, 18.09.1981, Nr. 39
Zitationshilfe
„todesbereit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/todesbereit>, abgerufen am 02.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Todesautomat
Todesart
Todesanzeige
Todesangst
Todesahnung
Todesbereitschaft
Todesbescheinigung
todesblass
Todesblässe
Todesblick