Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

toller Hecht

Grammatik Mehrwortausdruck
Aussprache 
Hauptbestandteile toll Hecht1
Rechtschreibregel § 63 (1.2)
ZDL-Vollartikel

Bedeutung

umgangssprachlich, oft scherzhaft Mann, der aufgrund seiner herausragenden Fähigkeiten, seines draufgängerischen Verhaltens und der von ihm erzielten Erfolge Bewunderung genießt
Beispiele:
Bei alten Freunden muss man sich nicht mehr beweisen; man will nichts mehr erreichen, nichts mehr erobern; man muss kein »toller Hecht« sein. [Bild, 23.09.2017]
Die anderen im Raum sind wenig daran interessiert, was für ein toller Hecht man ist, welche Titel man erworben und welche Karriere man hingelegt hat. [Süddeutsche Zeitung, 05.08.2017]
Gerne wäre man selbst so ein toller Hecht, der viel riskiert und dabei wenig auf Regeln gibt. [Der Spiegel, 11.03.2014 (online)]
Die tollen Hechte bekommen die schönen Mädchen. [Der Spiegel, 20.06.2012 (online)]
Frauen suchen nach wie vor den Helden an ihrer Seite, den tollen Hecht, zu dem sie aufblicken können. [Neue Zürcher Zeitung, 05.07.2007]
Er soll ein toller Hecht gewesen sein, die Augen der alten Nachbarin blitzten, wenn sie von ihm erzählte. [Berliner Zeitung, 11.01.2003]
Dass der Film »Shakespeare in Love« zum Hit wurde, hat zusätzlich mit der Vorstellung zu tun, der Verfasser so spektakulärer Liebes‑Dramen wie »Romeo und Julia« müsse auch als Mensch und Macho ein toller Hecht gewesen sein. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 13.12.1999]

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
Abenteurer · Draufgänger · Haudegen · Waghals  ●  Wagehals  veraltend · Teufelskerl  ugs. · Zornigel  ugs. · toller Hecht  ugs., sprichwörtlich · wilder Hund  ugs., bayr.
Oberbegriffe
Assoziationen
Zitationshilfe
„toller Hecht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/toller%20Hecht>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
tollen
tolle Wurst
tolldreist
toll
tolerieren
tollköpfig
tollkühn
tollpatschig
tollwutverdächtig
tollwütig