tonangebend

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung ton-an-ge-bend
Wortzerlegung Ton1angebend
Rechtschreibregeln § 36 (1.1)
eWDG, 1976

Bedeutung

eine maßgebende, bestimmende Rolle in einem bestimmten Kreis spielend

Thesaurus

Synonymgruppe
befehlshaberisch · bestimmend · ↗dominant · ↗herrisch · tonangebend
Synonymgruppe
beherrschend · bestimmend · ↗dominant · dominierend · ↗führend · herrschend · ↗maßgebend · ↗maßgeblich · tonangebend · vorherrschend  ●  (das) Maß aller Dinge (sein)  Redensart · ↗prädominant  geh., bildungssprachlich, lat.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›tonangebend‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›tonangebend‹.

Verwendungsbeispiele für ›tonangebend‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nora wird ausgegrenzt, sie stört, sie ist den tonangebenden Mädchen der Klasse zu kindisch.
Süddeutsche Zeitung, 04.08.2000
Das jetzt tonangebende französische Quartett besteht aus lauter ehemaligen Ministern.
Die Zeit, 21.01.1985, Nr. 03
Joachim zeigte hinauf und hinunter, er war wohl hier tonangebend.
Loest, Erich: Völkerschlachtdenkmal, München: Dt. Taschenbuch-Verl. 1987 [1984], S. 223
Eine wirkliche redaktionelle Besprechung ist auch zu erreichen, selbst bei tonangebenden Blättern.
Behrmann, Hermann: Das Inserat, Wien: Barth 1928, S. 38
Sie wurde in der dramaturgischen Durcharbeitung des Stoffes für die ganze Welt tonangebend.
Kriegk, Otto: Der deutsche Film im Spiegel der Ufa, Berlin: Ufa-Buchverl. 1943, S. 226
Zitationshilfe
„tonangebend“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/tonangebend>, abgerufen am 27.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Tonalität
Tonalit
Tonalismus
tonal
Tonadilla
Tonangeber
Tonarchiv
Tonarm
Tonart
tonartig