Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

tonangebend

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung ton-an-ge-bend
Wortzerlegung Ton1 angeben -end2
Rechtschreibregel § 36 (1.1)
eWDG

Bedeutung

eine maßgebende, bestimmende Rolle in einem bestimmten Kreis spielend

Thesaurus

Synonymgruppe
befehlshaberisch · bestimmend · dominant · herrisch · tonangebend
Synonymgruppe
beherrschend · bestimmend · dominant · dominierend · führend · herrschend · maßgebend · maßgeblich · tonangebend · vorherrschend  ●  (das) Maß aller Dinge (sein)  Redensart · prädominant  geh., bildungssprachlich, lat.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›tonangebend‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›tonangebend‹.

Verwendungsbeispiele für ›tonangebend‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das jetzt tonangebende französische Quartett besteht aus lauter ehemaligen Ministern. [Die Zeit, 21.01.1985, Nr. 03]
Nora wird ausgegrenzt, sie stört, sie ist den tonangebenden Mädchen der Klasse zu kindisch. [Süddeutsche Zeitung, 04.08.2000]
Doch die Opposition, in der Duma tonangebend, wittert ihre Chance. [Süddeutsche Zeitung, 18.08.1998]
Frankreich würde dabei in Verwaltung und Handel weiterhin tonangebend bleiben und somit keineswegs benachteiligt sein. [Die Zeit, 18.02.1957, Nr. 07]
Joachim zeigte hinauf und hinunter, er war wohl hier tonangebend. [Loest, Erich: Völkerschlachtdenkmal, München: Dt. Taschenbuch-Verl. 1987 [1984], S. 223]
Zitationshilfe
„tonangebend“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/tonangebend>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
tonal
tomatisieren
tomatieren
tomatenrot
tollwütig
tonartig
tonen
tonig
tonisch
tonisieren