totprügeln

Alternative Schreibungtot prügeln
GrammatikVerb
Worttrennungtot-prü-geln ● tot prü-geln
Wortzerlegungtotprügeln
Rechtschreibregeln§ 34 (2.1)

Verwendungsbeispiele für ›totprügeln‹, ›tot prügeln‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Schon wieder hat ein junger Mann ein Baby fast totgeprügelt.
Bild, 14.09.2005
Aber dieser hier ist totgeprügelt worden, ein Verbrechen, das um so armseliger scheint, als das Opfer armselig ist.
Die Welt, 19.03.2005
Sie wird gedemütigt und halb totgeprügelt und hat ein fatales Talent dafür, stets am falschen Ort zu sein.
Die Zeit, 23.05.2006, Nr. 22
Drei von vier festgenommenen Männern hätten gestanden, ihre Opfer mit Baseballschlägern aus Aluminium totgeprügelt zu haben.
Süddeutsche Zeitung, 09.08.2004
Andere Isländer begründen das Boxverbot mit einem Kampf aus den mittelalterlichen Sagas, bei dem sich die Gegner seinerzeit totgeprügelt hätten.
Der Tagesspiegel, 20.03.2002
Zitationshilfe
„totprügeln“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/totpr%C3%BCgeln>, abgerufen am 04.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
tot pochen
tot peitschen
tot machen
tot hungern
tot hetzen
tot rasen
tot saufen
tot schießen
tot schlagen
tot stechen