totbeißen

Alternative Schreibungtot beißen
GrammatikVerb
Worttrennungtot-bei-ßen · tot bei-ßen
Wortzerlegungtotbeißen
Rechtschreibregeln§ 34 (2.1)
eWDG, 1976

Bedeutung

ein Tier durch Beißen töten
Beispiel:
der Marder biss alle Hühner tot

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Im fortgeschrittenen Stadium fangen die Männchen an, sich gegenseitig totzubeißen.
Die Zeit, 15.02.1993, Nr. 07
Mindestens ein Tier soll von seinem Hund totgebissen worden sein.
Bild, 21.04.2001
An geheimen Orten würden Hunde aufeinandergehetzt, bis sie sich totgebissen hätten.
Süddeutsche Zeitung, 31.08.1995
Im benachbarten Abschnitt haben sie zwei große Katzen und einen Hund überfallen, totgebissen und angefressen.
Remarque, Erich Maria: Im Westen nichts Neues, Berlin: Propyläen 1929, S. 98
Sie erklärt auf mein Befragen, daß Molly, der Nachbarshund, immer die jungen Vögel totbeiße und daß sie das Tierchen retten wolle.
Ernst, Otto: Appelschnut, Rostock: Hirnstoff 1989 [1907], S. 86
Zitationshilfe
„totbeißen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/totbeißen>, abgerufen am 20.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
totärgern
totarbeiten
Totalvision
Totalverweigerer
Totalverlust
Tote
Toteis
Totem
Totemismus
totemistisch