totenähnlich

Grammatik Adjektiv
Worttrennung to-ten-ähn-lich
Wortzerlegung Toteähnlich
eWDG

Bedeutung

Beispiel:
ein totenähnlicher Schlaf

Typische Verbindungen zu ›totenähnlich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›totenähnlich‹.

Verwendungsbeispiele für ›totenähnlich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Als Quint aus einem schweren, totenähnlichen Schlaf wieder erwachte, war der Mittag herangekommen.
Hauptmann, Gerhart: Der Narr in Christo Emanuel Quint, Berlin: Aufbau-Verl. 1962 [1910], S. 3
Gefeiert wird das Erwachen aus einem totenähnlichen Schlaf, das Reifen der ersten Saat, die Befreiung von der Herrschaft der Kälte und Dunkelheit.
Die Zeit, 24.04.2000, Nr. 17
Zitationshilfe
„totenähnlich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/toten%C3%A4hnlich>, abgerufen am 18.06.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Totenacker
töten
Totemtier
Totempfahl
totemistisch
Totenamt
Totenangst
Totenantlitz
Totenbahre
Totenbarke