Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

tothetzen

Grammatik Verb · hetzt tot, hetzte tot, hat totgehetzt
Aussprache [ˈtoːtˌhɛʦn̩]
Worttrennung tot-het-zen
Wortzerlegung tot hetzen
eWDG

Bedeutung

ein Tier durch Hetzen töten
Beispiel:
die Hunde hetzten den Hasen tot
übertragen etw. zugrunde richten
Beispiel:
»Auf diese Weise«, erklärte der Spezialagent, »hetzt ein Unternehmen das andere tot […]« [ KasackStadt272]

Thesaurus

Synonymgruppe
tothetzen · zu Tode hetzen
Oberbegriffe
  • auslöschen · ermorden · killen · meucheln · tot... · umbringen · ums Leben bringen  ●  (jemandem) (den) Lebensfaden abschneiden fig. · (jemandem) das Lebenslicht auslöschen fig., variabel · ins Jenseits befördern fig. · töten (absichtlich) Hauptform · zum Schweigen bringen fig. · zur Strecke bringen fig. · (jemandem) den Garaus machen ugs. · abmurksen ugs. · abservieren ugs., salopp, fig. · ausknipsen ugs., fig., salopp · entleiben geh. · in die ewigen Jagdgründe schicken ugs., fig. · ins Gras beißen lassen ugs., fig. · ins Nirwana befördern ugs. · kaltmachen ugs. · totmachen ugs. · um die Ecke bringen ugs., fig. · umlegen ugs. · vom Leben zum Tode befördern geh. · über die Klinge springen lassen ugs., fig.
Zitationshilfe
„tothetzen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/tothetzen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
totgesagt
totgehen
totgeglaubt
totgeboren
totfressen
tothungern
totipotent
totkitzeln
totkriegen
totlachen