tottrinken

Alternative Schreibungtot trinken
GrammatikVerb · reflexiv
Worttrennungtot-trin-ken ● tot trin-ken
Wortzerlegungtottrinken
Rechtschreibregeln§ 34 (2.1)
eWDG, 1976

Bedeutung

umgangssprachlich sich durch dauernden, übermäßigen Alkoholgenuss ums Leben bringen
Beispiel:
er hatte sich in wenigen Jahren totgetrunken
Zitationshilfe
„tottrinken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/tottrinken>, abgerufen am 27.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
tottreten
tottrampeln
Töttchen
Totstellreflex
totstellen
Tötung
Tötungsabsicht
Tötungsdelikt
Tötungsfabrik
Tötungsmaschinerie