tränenfeucht

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungträ-nen-feucht (computergeneriert)
eWDG, 1976

Bedeutung

Beispiel:
tränenfeuchte Augen

Typische Verbindungen zu ›tränenfeucht‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›tränenfeucht‹.

Verwendungsbeispiele für ›tränenfeucht‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Trotz einiger wunderbarer Momente, trotz hervorragender Schauspieler wird der Abend tränenfeucht und rührselig.
Die Welt, 17.12.1999
Ihre Augen schienen immer tränenfeucht zu sein; sie war schwächlich, erschöpft.
Die Zeit, 18.10.1963, Nr. 42
Stefanie H. wischt sich immer wieder über die tränenfeuchten Augen, während sie über das Leid erzählt, von dem sie befreit wurde.
Bild, 07.02.2004
Es ist leicht, sich an Menschenliebe zu begeistern, sich tränenfeucht in ihr zu ergehen.
Baeck, Leo: Das Wesen des Judentums, Frankfurt a. M.: Kauffmann 1932 [1905], S. 208
Sie reißt sich von der Couch empor, geht mit taumeligen Schritten zum Spiegel und tupft sich mit einem Tuch über die tränenfeuchten Wangen.
Horster, Hans-Ulrich [d.i. Rhein, Eduard]: Ein Herz spielt falsch, Köln: Lingen 1991 [1950], S. 187
Zitationshilfe
„tränenfeucht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/tr%C3%A4nenfeucht>, abgerufen am 04.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
tränenerstickt
Tränendrüsenentzündung
Tränendrüse
tränenblind
tränenbenetzt
Tränenfluss
Tränenflut
Tränengas
Tränengasbombe
Tränengasgranate