tränennass

GrammatikAdjektiv
Worttrennungträ-nen-nass
Ungültige Schreibungtränennaß
Rechtschreibregeln§ 2
eWDG, 1976

Bedeutung

Beispiele:
ein tränennasses Gesicht
gehoben tränennasse Wangen

Typische Verbindungen zu ›tränennass‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›tränennaß‹.

Verwendungsbeispiele für ›tränennass‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Als er sich erschöpft und mit tränennassen Augen in seinem Bürosessel zurücklehnte, traute der Beamte sich endlich, ein Wort an ihn zu richten.
Die Zeit, 23.10.2006, Nr. 39
Es war so schön, daß der dicke Wachtmeister noch einmal, zu uns kam, um sich mit tränennassen Augen bei uns zu bedanken.
Die Zeit, 22.12.1961, Nr. 52
Auch während seiner Rede hatte der Präsident ein tränennasses Gesicht.
Süddeutsche Zeitung, 14.08.1998
Mit tränennassen Augen in der Küche auf und ab gehen und keine Zwiebel zur Hand haben, auf die der plötzliche Tränenfluss zu schieben wäre.
Die Welt, 06.11.1999
Es war Rückwirkung eigenen Tuns, fühlte sie, zusammengekrümmt, das tränennasse Gesicht ins Kissen vergraben, um die Stöße ihres Schluchzens zu unterdrücken.
Seidel, Ina: Das Wunschkind, Frankfurt a. M. u. a.: Ullstein 1987 [1930], S. 393
Zitationshilfe
„tränennass“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/tr%C3%A4nennass>, abgerufen am 10.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Tränennasengang
tränenlos
Tränenkanal
Tränengrube
Tränengaspistole
tränenreich
Tränenreizstoff
Tränenrinnsal
Tränensack
Tränenschleier