tränenselig

Grammatik Adjektiv · Komparativ: tränenseliger · Superlativ: am tränenseligsten
Aussprache 
Worttrennung trä-nen-se-lig
Wortzerlegung Träne -selig
Wortbildung  mit ›tränenselig‹ als Erstglied: Tränenseligkeit
Duden, GWDS, 1999 und DWDS

Bedeutungen

1.
häufig abwertend gefühlvoll und sentimental in Tränen schwelgend, seinen Tränen rückhaltlos hingegeben
Beispiele:
Und sie [die Gruppe 47, eine lose Verbindung von Schriftstellern von 1947 bis 1967] besaß in Ingeborg Bachmann, einer tränenseligen Österreicherin, die herrliche Gedichte schrieb, ihre Galionsfigur. [Die Welt, 24.06.2015]
[Rainer Maria] Rilke, der Hausautor alleinstehender Klavierlehrerinnen und junger tränenseliger Mädchen – ist er nicht längst zur Spottfigur mutiert? [Die Welt, 09.05.2009]
die kleinen Heiligenbildchen, die im Gebetbuch meiner katholischen Freundin lagen, zeigten hier eine tränenselige Heilige, dort einen verzückten Jesus von oder doch zumindest frei nach El Greco. [Die Zeit, 16.04.1982]
Herr Drees war ein humaner Vorgesetzter, der zwischen den Interessen der Arbeiter und den Interessen der Unternehmer einen gerechten Ausgleich suchte. Dabei war er keineswegs wehleidig und tränenselig, sondern durchaus auf das Zweckmäßige gerichtet. [Reger, Erik [d. i. Dannenberger, Hermann]: Union der festen Hand: Kronberg Ts.: Scriptor 1976 [1931], S. 34]
2.
abwertend Synonym zu rührselig, schwülstig (1)DWDS
Beispiele:
Und was halten Sie von »Sissi« mit Romy Schneider, einem der tränenseligsten Filme der Nachkriegszeit? [Der Spiegel, 23.04.2001]
Dass [die Oper] »La Bohème« sehr viel mehr ist als ein tränenseliges Rührstück im Ambiente verkrachter Künstlerexistenzen, das weiß jedermann. Doch nur selten ist das auch auf einer Bühne zu sehen und zu hören. [Süddeutsche Zeitung, 20.06.2009]
Er [Douglas Sirk] hat in den Zwanzigern auf den deutschen Bühnen Erfolge gefeiert, dann bei der Ufa sich als Starregisseur etabliert mit Zarah Leander, schließlich in den Fünfzigern in Hollywood die erfolgreichsten, weil tränenseligsten Melodramen geschaffen – zugleich eine Vision vom modernen Kino, die heute noch gültig ist. [Süddeutsche Zeitung, 26.04.1997]
Julius Poseners Erinnerungen [Julius Posener war ein Architekt und Kunstkritiker, der während der Naziherrschaft emigrieren mußte] enden mit einem anrührenden, doch beileibe nicht tränenseligen Epilog – mit Goethe und mit Schiller, mit der unerfüllten, dennoch trotzig wieder aufgepflanzten Hoffnung auf die menschliche Vernunft[…]. [Die Zeit, 21.06.1991]

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
gefühlig · gekünstelt · im Überschwang der Gefühle · melodramatisch · seelenvoll · sentimental · theatralisch  ●  gefühlsbetont  Hauptform · gefühlskitschig  abwertend · kitschig  abwertend · larmoyant  abwertend · mit reichlich Herz und Schmerz  scherzhaft-ironisch · rührstückhaft  abwertend · schmalzig  abwertend · tränenselig  ironisierend · gefühlsbesoffen  ugs., abwertend · gefühlsduselig  ugs., abwertend · mit Pipi inne Augen  ugs., ruhrdt.
Assoziationen
  • nicht mehr Herr seiner Gefühle (sein) · von Gefühlen übermannt (werden) · von seinen Gefühlen fortgerissen werden  ●  von Gefühlen überwältigt (werden)  Hauptform
Synonymgruppe
selbstmitleidig · tränenvoll · voller Selbstmitleid · weinerlich · überempfindlich · übersensibel  ●  wehleidig  abwertend · larmoyant  geh. · nah am Wasser gebaut (haben)  ugs., fig. · tränenselig  geh.
Assoziationen
Zitationshilfe
„tränenselig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/tr%C3%A4nenselig>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
tränenreich
tränennass
tränenlos
tränenfeucht
tränenerstickt
tränenverschleiert
tränenüberströmt
tränken
trätabel
trätzen