träufen

GrammatikVerb
Worttrennungträu-fen
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

träufeln · träufen
träufeln Vb. ‘tropfenweise gießen, tröpfeln, tropfen (lassen)’ ist eine Iterativbildung (16. Jh.) zu veraltetem träufen Vb. ahd. troufen (10. Jh.), mhd. troufen, tröufen ‘tropfen’, eigentlich ‘tropfen lassen’, mnd. drȫpen, mnl. nl. (mundartlich) drōpen, aengl. drȳpan, drīepan, anord. dreypa, seinerseits ablautendes Kausativum zu ↗triefen (s. d.).
Zitationshilfe
„träufen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/tr%C3%A4ufen>, abgerufen am 10.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
träufeln
Traufe
Trauf
Trauerzug
Trauerzirkular
Traufhöhe
Traufkante
Trauformel
Traufpflaster
Traugespräch