Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

trümmerhaft

Grammatik Adjektiv
Worttrennung trüm-mer-haft
Wortzerlegung Trümmer -haft
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

seltener fragmentarisch

Typische Verbindungen zu ›trümmerhaft‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›trümmerhaft‹.

Verwendungsbeispiele für ›trümmerhaft‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So trümmerhaft wurde sie überliefert, daß ganze Perioden ihrer Entwicklung erahnt werden müssen. [Die Zeit, 20.09.1956, Nr. 38]
Des Täufers abstraktes Spiel mit trümmerhaften Großbuchstaben wirkt aber etwas gezwungen. [Süddeutsche Zeitung, 15.01.2001]
Der Konzeptcharakter tritt zuweilen noch hervor in trümmerhafter Datumszeile oder in Namen. [Bock, F.: Liber Diurnus. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 18769]
Sein Werk ist aber ohne Zweifel ein außerordentlich dankenswerter Wegweiser durch ein weit zerstreutes, buntscheckiges und äußerst trümmerhaftes Material. [Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1927, S. 227]
Es war sein Ziel, aus der trümmerhaften Überlieferung die einstige Wirklichkeit zu erkennen, und so begann seine Methode mit dem Nachweis der Unsicherheit unseres Wissens. [Besseler, Heinrich: Jacobsthal. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1957], S. 43564]
Zitationshilfe
„trümmerhaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/tr%C3%BCmmerhaft>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
trügerisch
trügen
trüffeln
trübsinnig
trübselig
tschau
tschechisch
tschechoslowakisch
tschilpen
tsching