Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

traditionsreich

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung tra-di-ti-ons-reich
Wortzerlegung Tradition -reich
eWDG

Bedeutung

Beispiele:
eine traditionsreiche Kulturstätte, Stadt
ein Gebiet mit traditionsreichem Handwerk

Thesaurus

Synonymgruppe
hat eine lange Geschichte · kann auf eine lange Geschichte zurückblicken · traditionsreich

Typische Verbindungen zu ›traditionsreich‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›traditionsreich‹.

Verwendungsbeispiele für ›traditionsreich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn man am Nachmittag durch ihre Straßen ging, war die Stadt weder besonders traditionsreich noch abgründig. [Koeppen, Wolfgang: Tauben im Gras. In: ders., Drei Romane, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1972 [1951], S. 131]
Schon zum zweiten Mal steht das traditionsreiche Unternehmen vor dem Aus. [Die Zeit, 05.04.1996, Nr. 15]
Vor allem bei der traditionsreichen New York Stock Exchange stand es bis zuletzt nicht fest, ob der Betrieb wieder aufgenommen werden kann. [Die Zeit, 30.10.2012 (online)]
Kurzfristig hatte das traditionsreiche Haus die Übertragung in seinen größten Saal verlegt, um die Nachfrage nach Tickets befriedigen zu können. [Die Zeit, 12.08.2012 (online)]
Im vergangenen Jahr hatte das traditionsreiche Rennen bereits vor dem Aus gestanden. [Die Zeit, 08.07.2012 (online)]
Zitationshilfe
„traditionsreich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/traditionsreich>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
traditionsgemäß
traditionsgebunden
traditionsbewusst
traditionellerweise
traditionell
traditionsverbunden
traditionsverhaftet
tragbar
tragen
tragfähig