tragfähig

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungtrag-fä-hig
Wortzerlegungtragen-fähig
Wortbildung mit ›tragfähig‹ als Erstglied: ↗Tragfähigkeit
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

so beschaffen, konstruiert, gebaut, dass eine bestimmte Last getragen, eine bestimmte Belastung ausgehalten werden kann

Thesaurus

Synonymgruppe
belastbar · ↗bestandskräftig · ↗ehern · ↗fest · ↗haltbar · ↗kräftig · ↗robust · ↗solide · ↗stabil · ↗stark · ↗stattlich · tragfähig · ↗zäh  ●  ↗resilient  fachspr. · ↗taff  ugs.

Typische Verbindungen zu ›tragfähig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›tragfähig‹.

Verwendungsbeispiele für ›tragfähig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Trotz der tiefen Temperaturen sei das Eis meistens noch nicht ausreichend tragfähig.
Süddeutsche Zeitung, 16.12.2002
Wenn wir diese Kosten verringern, ist das soziale Netz noch lange tragfähig.
Bild, 05.01.1998
Sie brachte mehr eine Atmosphäre zum Ausdruck als tragfähige Argumente.
Plessner, Helmuth: Conditio Humana. In: Mann, Golo u. a. (Hgg.) Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 100
Bei glattem, tragfähigem Unterputz kann man die fertig zugeschnittenen Platten mit Kontaktkleber auf die Wand aufkleben.
Bernd Käsch, Heimwerker-Handbuch: Wiesbaden: Falken-Verlag Erich Sicker 1968, S. 179
Die sehr hohen Drücke erfordern massive Kolben und Pleuel, kräftige Kurbelwellen und sehr tragfähige Lager.
Dillenburger, Helmut: Das praktische Autobuch, Gütersloh: Bertelsmann 1965 [1957], S. 208
Zitationshilfe
„tragfähig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/tragf%C3%A4hig>, abgerufen am 04.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Tragezeit
Tragetuch
Tragetier
Tragetest
Tragetasche
Tragfähigkeit
Tragfestigkeit
Tragfläche
Tragflächenboot
Tragflächenschiff