tranig

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungtra-nig (computergeneriert)
eWDG, 1976

Bedeutungen

1.
wie Tran
Beispiele:
der Fisch, die Ente, das Öl schmeckt tranig
das Fett riecht tranig
2.
salopp, abwertend träge, verschlafen, langsam
Beispiele:
sei doch nicht so tranig!
ein traniger Mensch, Kerl
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Tran · tranig
Tran m. aus Meeressäugetieren oder Fischen gewonnenes Öl, ein aus dem Nd. stammendes Wort. Mnd. trān, mnl. traen ‘Träne, Tropfen’ (s. ↗Träne) wird auch Bezeichnung für den durch Erhitzen ‘aus dem Fett (von Meeressäugetieren) gewonnene Tropfen’ und mit dieser speziellen Bedeutung in die Literatursprache (Fischtran, Mitte 16. Jh., Tran, um 1600) aufgenommen. Aus der mundartlichen (westfäl.) Verwendung ‘alkoholischer Tropfen, geistiges Getränk’ ergibt sich die Fügung im Tran sein ‘betrunken sein’ (1. Hälfte 19. Jh.). tranig Adj. ‘voller Tran, wie Tran, betrunken, schlaftrunken, langsam’ (1. Hälfte 19. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
behäbig · ↗lahm · ↗langsam · ↗schleppend · ↗schwerfällig · ↗träge  ●  ↗bummelig  ugs. · tranig  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
tranig · verölt · ↗ölig

Typische Verbindungen
computergeneriert

Geschmack schmecken

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›tranig‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Forscher stoppt den tranigen Wagen. Was war da los?
Die Zeit, 30.09.2013, Nr. 39
Guter Kaviar riecht sanft nach Meer, aber nicht fischig oder tranig.
Der Tagesspiegel, 24.11.2001
Der Fisch hatte zwar an einigen Stellen etwas tranige Tendenzen, aber das gehört wohl dazu.
Bild, 20.11.1998
Das Fleisch wird unter der Haut gelb bis braun und nimmt einen charakteristischen tranigen Geschmack an.
Grahneis, Heinz u. Horn, Karlwilhelm (Hg.), Taschenbuch der Hygiene, Berlin: Verlag Volk u. Gesundheit 1972 [1967], S. 444
Das verendete Tier, das Wolken von fischigen und tranigen Gerüchen über das Land schickte, musste so schnell wie möglich zerlegt werden.
Süddeutsche Zeitung, 12.11.2002
Zitationshilfe
„tranig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/tranig>, abgerufen am 22.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Trangeruch
Tranfunzel
Tranfunsel
tränenverschleiert
tränenüberströmt
Trank
Tränke
Tränkeimer
tränken
Tränkmetall