transformieren

GrammatikVerb · transformiert, transformierte, hat transformiert
Aussprache
Worttrennungtrans-for-mie-ren
Wortzerlegungtrans-formieren
Wortbildung mit ›transformieren‹ als Erstglied: ↗Transformation · ↗Transformierung  ·  mit ›transformieren‹ als Letztglied: ↗heruntertransformieren · ↗hinauftransformieren · ↗hinuntertransformieren
DWDS-Vollartikel, 2018

Bedeutung

jmd. transformiert etw., sich(in etw. anderes) umwandeln, umgestalten, umformen
Beispiele:
Gleich mehrere Gebiete werden derzeit zu neuen Stadtquartieren für die kommende Generation transformiert. [Neue Zürcher Zeitung, 05.01.2018]
Auch das historische Treppenhaus wurde gesichert und [wird] derzeit vom Künstler […] in eine Skulptur transformiert. [Welt am Sonntag, 05.11.2017, Nr. 45]
Der Rabe [im Märchen] transformierte sich augenblicklich zurück in seine Vogelgestalt, schnappte mit seinem Schnabel das strahlende Ding und verschwand durch den Rauchabzug. [Süddeutsche Zeitung, 07.10.2017]
Die Fähigkeit, schlechte Erfahrungen und Traumata in positive Gefühle zu transformieren, sei der wichtigste Grundpfeiler dieser [buddhistischen] Geisteshaltung. [Neue Zürcher Zeitung, 13.06.2008]
Die zentrale Schwachstelle dieser neuen Bundeswehr ist eine andere: Sie bekommt zuwenig Geld, um sich so zu transformieren, wie es der ihr von der Politik zugewiesene Auftrag erfordert. [Die Welt, 11.11.2004]
Kollokation:
mit Akkusativobjekt: Energie, Gefühle transformieren
a)
Elektrotechnik Strom transformierendie Stärke der elektrischen Spannung ändern (mithilfe eines Transformators); in eine andere Energieform umwandeln
Beispiele:
»Jeder Offshore-Windpark verfügt über eine eigene Umspannplattform, an die alle Anlagen gebündelt angeschlossen sind«[…]. »Hier wird der Strom zur Übertragung an Land auf ein höheres Spannungsniveau transformiert«. [Die Welt, 30.09.2016]
Tatsächlich sind es gerade die Windräder und die fluktuierende Produktion von Strom, die den Autohersteller Audi bewogen haben, hier den Versuch zu starten, überschüssigen Strom in Gas zu transformieren und so lagerfähig zu machen. [Der Standard, 27.06.2013]
Drehstrom wurde auf übliche Spannung transformiert und in Gleichstrom umgeformt. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 29.04.2000]
Nichts ist verschwenderischer als in einem riesigen Kraftwerk Strom mit einem schlechten Wirkungsgrad zu erzeugen, ihn auf das Hochspannungsnetz zu transformieren, über Fernleitungen zu schicken, auf 220 Volt zurückzuspannen und dann in eine Nachtspeicherheizung zu speisen, die erst tags darauf ihren eigentlichen Zweck erfüllt. [Die Zeit, 30.05.1986, Nr. 23]
Es dreht sich eben alles um die Tatsache, daß man Wechselstrom transformieren kann und Gleichstrom nicht. [Rhein, Eduard: Du und die Elektrizität, Berlin: Ullstein 1956 [1940], S. 89]
b)
Mathematik, Informations- und Telekommunikationstechnik mithilfe mathematischer Regeln, Formeln oder Algorithmen umformen (auch mit Hilfe von Software)
Beispiele:
Des Weiteren wird Ihnen vermittelt, wie Sie eigene Daten in das XML-Format transformieren oder als XML- Datei speichern können. [Schulung, Kurse & Seminare, 14.11.2016, aufgerufen am 15.02.2017]
[…] Softwarelösungen nutzen Algorithmen, mit deren Hilfe die digitalen Informationen […] für weitere, verschiedene Aufgabenstellungen transformiert werden – auf Grundlage rein mathematisch-logischer Regeln. [Haftpflicht Konferenz, 12.11.2015, aufgerufen am 15.02.2017]
Er entwickelte eine Methode, die Differenzialgleichungen numerisch zu lösen und dabei genaue Fehlerschranken angeben zu können. So gelang es ihm, die Geometrie der Lösungen zu bestimmen. In der Nähe des Nullpunkts scheiterte dieses Verfahren aber. Dort transformierte er die Differenzialgleichungen so, dass er eine Formel angeben konnte, die mit grosser Genauigkeit die Lösungen wiedergibt. [Neue Zürcher Zeitung, 17.04.2002]
c)
Medizin, Genetik übertragen (von Erbgut und genetischer Information in die DNA)
Beispiele:
Darüber hinaus ist die Etablierung stabiler Mooslinien in kurzer Zeit möglich, weil das Moos mit dem haploiden Vorkeim leicht zu transformieren ist und sich für das eingebrachte Transgen äußerst stabil zeigt. [Medikamente mit Moosen, 05.08.2013, aufgerufen am 14.02.2017]
[…] die Konzentration des transgenen Erbmaterials [war] in den Tieren deutlich höher als im Boden. Das sei ein Beweis dafür, dass die Tiere direkt genverändertes Pflanzenmaterial gefressen haben. Unklar bleibt nun weiterhin, ob diese DNA immer noch mit den Pflanzenrückständen als freie extrazelluläre DNA bestehen blieb oder ob sie bereits zu bakteriellen Zellen transformiert wurden. [Der Standard, 13.12.2009]
Anstatt Leberzellen zu entnehmen und in Kultur zu transformieren, versuchten sie, das Gen direkt zu den Leberzellen im Körper zu bringen, damit die Zellen es dort aufnehmen. [Neue Zürcher Zeitung, 08.12.1993]
d)
Sprachwissenschaft einen Satzteil oder Satz nach bestimmten Regeln in eine andere grammatische Form mit gleichem Inhalt umwandeln
Beispiele:
Chomskys revolutionäre Leistung von 1957 bestand darin, die Syntax auf ganz neue Weise zu durchschauen und zu beschreiben: hinter der »Oberflächenstruktur« der Sätze die formal-logischen Operationen zu erkennen, die eine begrenzte Zahl von grammatischen »Tiefenstrukturen« in die unendliche Vielfalt der möglichen Sätze verwandeln (»transformieren«). [Die Zeit, 27.06.1980, Nr. 27]
Auch führte er [der Linguist Zellig Harris] die grammatische Transformation ein: Sätze werden in äquivalente transformiert (z. B. Aktiv – Passiv). [kaltric, 24.09.2007, aufgerufen am 28.04.2016]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

transformieren · Transformation · Transformator · Trafo
transformieren Vb. ‘umwandeln, umformen, verwandeln, verändern’, mhd. transformieren, entlehnt aus gleichbed. lat. trānsformāre; vgl. lat. formāre ‘formen, gestalten, bilden’ (s. ↗Form). In der Mathematik ‘in einen anderen mathematischen Ausdruck umwandeln, eine Menge umkehrbar eindeutig abbilden’ (1. Hälfte 19. Jh.), in der Physik ‘mit Hilfe eines Transformators die elektrische Spannung erhöhen oder herabsetzen’ (Ende 19. Jh.). Transformation f. ‘Umwandlung, Umformung, Verwandlung, Veränderung’ (1. Hälfte 16. Jh.), aus gleichbed. spätlat. trānsformātio (Genitiv trānsformātiōnis). In Mathematik (Anfang 18. Jh.) und Physik (Ende 19. Jh.) entsprechend den Bedeutungen des Verbs (s. oben). Transformator m. ‘Gerät zum Erhöhen oder Herabsetzen der Spannung von Wechsel- oder Drehstrom, Umspanner’ (Ende 19. Jh.), latinisierende Bildung in Anlehnung an gleichbed. frz. transformateur. Dazu die Abkürzung Trafo m. (20. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
konvertieren · transformieren · ↗umformen · ↗umgestalten · ↗umwandeln · ↗verwandeln · ↗überführen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bild Ebene Element Energie Gegenwart Klang Koordinate Koordinatensystem Material Objekt Ordnung Realität Recht Spannung Sphäre Strahl Strom Struktur System Volt Widerspruch Wirklichkeit Wissen Zelle aufgreifen erweitern heruntertransformieren reformieren vollständig zunächst

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›transformieren‹.

Zitationshilfe
„transformieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/transformieren>, abgerufen am 24.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Transformatorhäuschen
Transformatorenwerk
Transformatorenhäuschen
Transformatorenblech
Transformator
Transformierung
Transformismus
transfundieren
Transfusion
transgalaktisch