Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

transluzent

Aussprache [tʀansluˈʦɛnt]
Worttrennung trans-lu-zent
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

fachsprachlich, bildungssprachlich durchscheinend, durchsichtig

Thesaurus

Synonymgruppe
diaphan · durchscheinend · transluzent · transluzid
Synonymgruppe
milchig · opak · opaque · transluzent · transluzid · trüb · trübe · undurchsichtig

Typische Verbindungen zu ›transluzent‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›transluzent‹.

Verwendungsbeispiele für ›transluzent‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vordergründig funktional sind sie nicht, dafür transluzent, also lichtdurchlässig, die Porzellan gewordene Sehnsucht nach Licht. [Die Zeit, 23.08.2013 (online)]
Die lichtdurchlässige Hülle ist nie nur transparent, sondern mal transluzent, mal opak oder farbig. [Süddeutsche Zeitung, 21.02.2002]
Für einen Augenblick wird Politik, sonst gern wasserdicht ausgekungelte Fassade, "transluzent". [Der Tagesspiegel, 29.09.1987]
Den gläsernen Tunnel erreichen Passanten auch über einen ebenfalls transluzenten Aufzug. [Süddeutsche Zeitung, 27.06.2003]
Das transluzente Plexiglas verleiht einer solchen wandhohen Installation das Aussehen einer virtuellen farbigen Säule. [Der Tagesspiegel, 27.06.2004]
Zitationshilfe
„transluzent“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/transluzent>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
translunarisch
translunar
translozieren
transliterieren
transkutan
transmarin
transmarinisch
transmittieren
transmontan
transmutieren