transparent

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungtrans-pa-rent (computergeneriert)
HerkunftLatein
Wortbildung mit ›transparent‹ als Erstglied: ↗Transparentpapier · ↗Transparentseife  ·  formal verwandt mit: ↗Transparenz
eWDG, 1976

Bedeutung

durchsichtig, durchscheinend
Beispiele:
transparentes Papier, transparente Stoffe
Polystyrol lässt sich transparent (= lichtdurchlässig) und in schönen Farben einfärben
Den Heilungsverlauf der Wunde kann man […] durch den transparenten Überzug beobachten [Gesundheit1970]
übertragen klar, einleuchtend, verständlich
Beispiele:
etw. transparent darstellen, schildern
Durch die ganze Praxis unseres gesellschaftlichen Lebens […] werden die gesellschaftlichen Beziehungen immer mehr transparent und übersehbar [Sonntag1963]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

transparent · Transparent · Transparenz
transparent Adj. ‘durchscheinend, durchsichtig’, entlehnt (Anfang 18. Jh.) aus gleichbed. mfrz. frz. transparent, afrz. tresparent, dem mlat. transparens (Genitiv transparentis) ‘lichtdurchlässig, durchscheinend’, Part. Präs. von mlat. transparere ‘durchscheinen, durchsichtig sein’, vorausgeht; vgl. lat. pārēre ‘erscheinen, sichtbar sein, sich zeigen, gehorchen’ (s. ↗parieren) und s. ↗trans-. Metaphorischer Gebrauch im Sinne von ‘klar, deutlich, einleuchtend, verständlich’ beginnt am Ausgang des 18. Jhs.; vgl. etw. transparent machen (‘etw. einsehbar, durchschaubar machen’) (20. Jh.). Transparent n. ‘durch eine Lichtquelle von hinten erhelltes Bild auf lichtdurchlässigem Material, Leuchtbild’ (2. Hälfte 18. Jh.), nach gleichbed. frz. transparent (vgl. anfangs daneben à, en transparent ‘als Leuchtbild’ im dt. Text), Substantivierung des Adjektivs frz. transparent (s. oben); dann im Dt. auch für (zunächst von hinten beleuchtete) Tafeln, Schilder zur Information oder Werbung, ‘Leuchttafel, -schild’; unabhängig vom frz. Vorbild entwickelt sich (1. Hälfte 20. Jh.) die heute vorherrschende Bedeutung ‘(auf einen Holzrahmen gespannte) mit Losungen beschriftete Stoffbahn, Spruchband’. Transparenz f. ‘transparente Beschaffenheit’ (1. Hälfte 19. Jh.), abgeleitet vom Adjektiv transparent (vgl. mfrz. frz. transparence, mlat. transparentia ‘Durchsichtigkeit’), vereinzelt von materiellen Erscheinungen ‘Lichtdurchlässigkeit’, meist übertragen im Sinne von ‘Klarheit, Deutlichkeit, Verständlichkeit’.

Thesaurus

Synonymgruppe
durchscheinend · ↗durchsichtig · ↗klar · transparent · ↗ungetrübt
Unterbegriffe
Synonymgruppe
durchschaubar · ↗erkennbar · transparent
Assoziationen
Synonymgruppe
durchscheinend · ↗glasartig · ↗glasig · ↗hyalin · ↗klar · transparent
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Auswahlverfahren Bluse Entscheidungsprozeß Folie Folio Hülle Informationspolitik Klangbild Kunststoff Steuerrecht Steuersystem Unternehmensführung Verfahren Vergabeverfahren Wärmedämmung berechenbar bürgernah diskriminierungsfrei effektiv effizient fair flexibel gerecht gestalten glaubwürdig kontrollierbar nachvollziehbar offen opak wenig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›transparent‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber diese Wahl wird wesentlich transparenter sein - und das ist ganz klar der Erfolg der Straße.
Die Welt, 24.12.2004
Künftig sollen transparentere Abrechnungen das Problem wenigstens zum Teil eindämmen.
Der Tagesspiegel, 02.03.2000
Für eine wirklich transparente Malerei auf durchsichtigen Materialien sind sie ungeeignet.
o. A.: Lexikon der Kunst - L. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1992], S. 32971
Sein herrlicher, transparenter und feuriger Lack ist leuchtend rot bis orange, auch gelbbraun.
Adelmann, Olga: Seraphin (Familie). In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1965], S. 38153
Dabei fand er eine für kurzwelliges Infrarot völlig transparente Textilfaser.
Ardenne, Manfred v.: Ein glückliches Leben für Technik und Forschung: Berlin: Verlag der Nation 1976, S. 72
Zitationshilfe
„transparent“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/transparent>, abgerufen am 16.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
transpadanisch
transozeanisch
Transozeanflug
transobjektiv
transneuronal
Transparentleder
Transparentpapier
Transparentseife
Transparenz
Transparenzgebot