transportabel

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungtrans-por-ta-bel (computergeneriert)
HerkunftLatein
Wortzerlegungtransportieren-abel
eWDG, 1976

Bedeutung

so beschaffen, dass es transportiert werden kann, von der Stelle zu bewegen
Beispiele:
ein transportabler Ofen
die Garage ist transportabel
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

transportieren · Transport · transportabel
transportieren Vb. ‘von einem Ort an einen anderen schaffen, befördern’ (woraus in der Technik ‘mechanisch bewegen, weiterschieben’), entlehnt (2. Hälfte 16. Jh.) aus gleichbed. mfrz. frz. transporter, daneben auch aus ital. trasportare, die beide auf lat. trānsportāre ‘hinüberbringen, -schaffen’ beruhen; vgl. lat. portāre ‘tragen, bringen’. In der Kaufmannssprache, zunächst wohl nach ital. Vorbild, ‘eine Geldsumme überweisen, eine Schuld übertragen, Rechnungsposten, buchhalterische Angaben (von einer Seite auf die andere) übertragen’ (Ende 16. Jh. bis Anfang 20. Jh.). Transport m. ‘Beförderung, Verschickung von einem Ort an einen anderen, zur gemeinsamen Beförderung zusammengestellte Menge’ (2. Hälfte 17. Jh.), zuvor im kaufmännischen Bereich ‘Übertragung einer Schuld oder einer Forderung auf eine andere Person, Übertrag auf die nächste Seite’ (Anfang 17. bis 19. Jh.), aus gleichbed. frz. transport und (besonders kaufmännisch) ital. trasporto. transportabel Adj. ‘so beschaffen, daß man es leicht befördern, an einen anderen Ort schaffen kann, beweglich’ (2. Hälfte 18. Jh.), aus frz. engl. transportable.

Thesaurus

Synonymgruppe
handheld · ↗mobil · nicht ortsgebunden · portabel · transportabel
Assoziationen
  • Netbook  ●  Mini-Notebook  ugs. · kleines (leistungsschwaches) Notebook  ugs.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anlage Computer Duschkabine Eisenbahn Freifallturm Gegenstand Gerät Küche Labor Raumerweiterungshalle Rechner Riesenrad Toilette Tribüne Turm Wildwasserbahn Zelt billig leicht

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›transportabel‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Diese transportablen Apparate der alten Generation sind aber noch recht sperrig.
Die Zeit, 28.06.1991, Nr. 27
Die etwa 50 Kilo schweren Tanks können einfach zusammengefaltet werden und sind so leicht transportabel.
Die Welt, 08.04.2000
Mit einem kleinen transportablen Grill lassen sich leckere Sandwiches für ein Picknick bereiten.
Schwarz, Peter-Paul (Hg.), Gepflegte Gastlichkeit, Wiesbaden: Falken-Verl. Sicker 1967, S. 138
Heute wird der M. auch oft direkt auf transportable Bauplatten gestrichen.
o. A.: Lexikon der Kunst - M. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1992], S. 23921
Daneben aber werden dort transportable kleinere Apparate benutzt, welche für den Krieg bestimmt sind.
Körting, Georg Friedrich: Unterrichtsbuch für die weibliche freiwillige Krankenpflege, Berlin: Mittler 1913 [1907], S. 65
Zitationshilfe
„transportabel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/transportabel>, abgerufen am 24.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Transport
Transponierung
transponieren
Transponder
transplantieren
Transportanlage
Transportarbeiter
Transportarbeitergewerkschaft
Transportband
Transportbegleiter