trassieren

GrammatikVerb · trassierte, hat trassiert
Aussprache
Worttrennungtras-sie-ren
WortzerlegungTrasse-ieren
Duden GWDS, 1999 und DWDS, 2017

Bedeutungen

1.
jmd. trassiert etw.eine Trasse zeichnen, im Gelände festlegen, abstecken, anlegen
Beispiele:
Dort [an der alten Benguela-Bahnstrecke in Angola] werden zeitgleich Bahnstrecke und neue Teerstraße gebaut und ein neues Glasfaserkabel verlegt. Chinesen haben bereits den größten Teil der Gleise neu trassiert, sie errichten neue Bahngebäude und überwachen die Verlegung der Datenkabel. [Spiegel, 29.03.2009 (online)]
In Zusammenarbeit mit dem Alpenverein, der Bergwacht, der Alpwirtschaft und 14 Gemeinden hat man […] die Tourenrouten und Winterwanderwege derart trassiert und ausgeschildert, daß die Biotope der Wildvögel möglichst wenig berührt werden. [Süddeutsche Zeitung, 10.03.1995]
Ströme wurden verlegt, verkürzt, kanalisiert und in Betonbetten gezwängt, und an den Ufern wuchsen immer höhere Schutzmauern empor. […] Viele Flüsse sind zu eng gebettet, zu schnurgerade trassiert worden, man hat ihre Fließgeschwindigkeit […] erhöht. [Die Welt, 06.06.2013]
bildlich […] [Europa] tut sich schwer damit, seinen Weg in die Zukunft zu trassieren und sich zu positionieren in der neuen Welt der Globalisierung, der wiederauflebenden Großmacht-Rivalität, der gescheiterten oder scheiternder Staaten und völkermörderischer Schlächtereien, des entfesselten Terrorismus, lebensbedrohenden Klimawandels und wirtschaftlicher Depression. [Die Zeit, 03.06.2009, Nr. 23]
Das Auto, das im zwanzigsten Jahrhundert größere Bedeutung als die Eisenbahn bekam, fährt auch auf steileren und kurvigeren Strecken. Es ist daher leichter, eine Autostraße zu trassieren als eine Eisenbahnstrecke. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 08.03.1999]
Am 20. November wurde […] die 265 km lange Autobahn Hamburg – Berlin für den Verkehr freigegeben. Die Autobahn war bereits in den 30er Jahren geplant und teilweise trassiert worden; 1978 vereinbarten die Bundesrepublik und die DDR, sie zu bauen […]. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1982]]
Kollokation:
mit Akkusativobjekt: eine Strecke trassieren
2.
Wirtschaft jmd. trassiert etw.einen Wechsel (Lesart III 1) (auf jmdn.) ziehen oder ausstellen
Beispiele:
Die künftigen Gewinnablieferungen der Bundesbank behandelt er [der Bundesfinanzminister] so, als seien sie kaum der Rede wert – viereinhalb, drei und zwei Milliarden Mark in den nächsten drei Jahren. Dabei hat er fürs vergangene Jahr gerade erst 11,4 Milliarden Mark trassiert. Und die hohen Zinsen in den USA, derzeit die wichtigste Einnahmequelle der Bundesbank, werden vor 1986 kaum sinken. [Die Zeit, 11.05.1984, Nr. 20]
Schon heute werde in zwei Formen Kredit gegeben, entweder dadurch, daß die Bank den Kunden trassieren läßt oder daß sie für den Kunden trassiert. [Vossische Zeitung (Abend-Ausgabe), 04.03.1915]
Appoint […], ital. Appunto, ein Wechsel, der eine Schuld ausgleicht oder eine bestimmte Summe voll macht (Ausgleichungs-, Abschlußwechsel); daher par appoint oder per appunto remittieren oder trassieren, den Rest einer Forderung durch Wechselsendung übermachen oder durch Wechselausstellung erheben. [o. A.: A. In: Brockhausʼ Kleines Konversations-Lexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1906], S. 3411]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Trasse · trassieren
Trasse f. ‘für einen Verkehrsweg, eine Versorgungsleitung vorgesehene, festgelegte Linienführung, im Gelände kenntlich gemachte, abgesteckte Linie’, entlehnt (Anfang 19. Jh., noch bis Ende des Jhs. vorwiegend in der Schreibung Trace) aus frz. trace ‘Spur, Fährte’ (afrz. auch ‘Wunde, Narbe, Weg, Öffnung, Lage’), einer Ableitung von afrz. tracier ‘einer Spur folgen, nachspüren, suchen, seinen Weg verfolgen, dahinziehen’, frz. tracer ‘eine Linie ziehen, vorzeichnen, entwerfen, anreißen, abstecken’. Dem frz. Verb geht vlat. *tractiāre ‘nachspüren, folgen’ voraus, gebildet zu lat. tractum, Part. Perf. von lat. trahere ‘ziehen, schleppen’. Frz. trace ist bis ins 19. Jh. auch im Sinne von ‘Riß, Vorzeichnung, abgesteckte Linie’ gebräuchlich, wird aber in dieser Verwendung dann von jüngerem frz. tracé, dem substantivierten Part. Perf. von frz. tracer, zurückgedrängt, auf dem die Variante schweiz. Trassee n. beruht. trassieren Vb. ‘eine Linie, Trasse im Gelände abstecken, den Verlauf einer Strecke festlegen, die Linienführung markieren’ (Anfang 19. Jh.), nach frz. tracer (s. oben).

Typische Verbindungen
computergeneriert

Strecke

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›trassieren‹.

Zitationshilfe
„trassieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/trassieren>, abgerufen am 23.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Trassenlänge
Trassenführung
Trasse
Trassat
Trashkultur
trätabel
Tratsch
Tratsche
tratschen
Tratscherei