Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

traumartig

Grammatik Adjektiv · ohne Steigerung
Aussprache 
Worttrennung traum-ar-tig
Wortzerlegung Traum -artig

Thesaurus

Synonymgruppe
fremd · hyperreal · nicht real · traumartig · traumähnlich · unvertraut · unwirklich · verfremdet · übernatürlich

Typische Verbindungen zu ›traumartig‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›traumartig‹.

Verwendungsbeispiele für ›traumartig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie öffnen sich in eine traumartige Unwirtlichkeit, in ein Land aus fast nichts. [Die Zeit, 21.01.2008, Nr. 03]
Die Geschichte der Arbeiter ist unverkennbar Grundlage der traumartigen Bilder, aber konkret zu greifen bekommt man sie nie. [Die Welt, 30.08.2005]
Auch seine Zeichnungen zeigen oft traumartig anmutende Szenen, bevölkert von skurrilen Figuren. [Die Zeit, 12.01.2006, Nr. 03]
Dadurch entsteht eine traumartige Überlappung der visuellen Eindrücke, eine poetische Leichtigkeit und Dichte. [Die Welt, 21.04.2005]
Und sicherlich wird mancher die Reduktion des Tanzes auf traumartiges Schreiten und wenige kleine verquere Gesten als Mangel kritisieren. [Die Welt, 14.11.2000]
Zitationshilfe
„traumartig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/traumartig>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
traum-
traulich
trauervoll
trauern
trauen
traumatisch
traumatisieren
traumatologisch
traumhaft
traumlos