Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

traumwandeln

Grammatik Verb · traumwandelt, traumwandelte, ist/hat traumgewandelt
Worttrennung traum-wan-deln
Wortzerlegung Traum wandeln2
Wortbildung  mit ›traumwandeln‹ als Erstglied: Traumwandler
eWDG

Bedeutung

schlafwandeln

Verwendungsbeispiele für ›traumwandeln‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch nicht immer traumwandeln die jungen DDR‑Bürger auf ideologisch so einwandfreien Wegen. [Die Zeit, 04.01.1971, Nr. 01]
Äußerlich ist die Übermama wach und beherrscht, im Innersten aber traumwandelt sie in einer Parallelwelt voller Sehnsüchte und Enttäuschungen. [Süddeutsche Zeitung, 03.05.2004]
Jacqueline Macaulay traumwandelt wie eine Audrey Hepburn unerschütterlich glücklich durch die Szenen; [Süddeutsche Zeitung, 17.09.2002]
Er traumwandelte im Ural auf den Spuren einer "verschwiegenen Strahlenkatastrophe" und hat im ehemaligen Jugoslawien vergeblich nach Vergewaltigungsopfern geforscht. [Süddeutsche Zeitung, 04.11.2000]
Nootebooms frühe Prosa traumwandelt stilsicher auf der schmalen Kante zwischen Poesie und Platitüde, Symbolik und Aufdringlichkeit. [Die Welt, 21.06.2003]
Zitationshilfe
„traumwandeln“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/traumwandeln>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
traumversunken
traumverloren
traumumfangen
traumtänzerisch
traumschnell
traumwandlerisch
traumähnlich
traun
traurig
traut