trennscharf

GrammatikAdjektiv · Komparativ: trennschärfer · Superlativ: am trennschärfsten
Worttrennungtrenn-scharf
Wortzerlegungtrennenscharf
Duden GWDS, 1999 und DWDS, 2018

Bedeutungen

1.
Rundfunk, Funk gute Trennschärfe besitzend; selektiv
Beispiele:
Der Radioempfänger [des Autos] ist exzellent, trennscharf und holt auch entfernte Sender mit ordentlicher Qualität ins Fahrzeug: etwa den Westdeutschen Rundfunk nahezu störungsfrei einige Kilometer nördlich von Frankfurt. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 05.04.2005]
Ein automatischer Suchlauf [der Mini-Stereoanlage] sichert die besten UKW-Frequenzen in einer Liste[…]. Der Tuner arbeitet trennscharf und präzise. [Die Zeit, 04.06.2009, Nr. 24]
Diesen Bass […] würde man dem [kleinen] Gerät schlicht nicht zutrauen. Ebenso wenig die erstaunliche Empfangstechnik (selbst ohne Antenne kommen FM-Sender klar und trennscharf herein) […]. [Der Standard, 08.09.2003]
allgemeiner106 Stunden Musik, 706 Einspielungen von 347 Werken, alle in digital gefiltertem, trennscharfem Klangbild: Kaum je zuvor wurde man derart umfassend mit dem Lebenswerk eines Musikers [Arthur Rubinstein] beschäftigt. [Die Zeit, 25.11.1999, Nr. 48]
Normale Rundfunkgeräte haben sie [die neuen Radiosender in Nachkriegsdeutschland] überhaupt nicht auf der Skala. Deutschlands Rundfunkindustrie müßte trennschärfste neue Apparate bauen, oder die alten Apparate müßten geändert werden. [Der Spiegel, 25.09.1948, Nr. 39]
Die normalen Dreiröhren-Empfänger mit oder ohne Schirmgitterröhre sind, obwohl sie nur einen Abstimmkreis haben, heute schon so trennscharf, daß sie den normalen Anforderungen genügen und auch noch in ziemlicher Nähe des Ortssenders Fernempfang ergeben. [Vossische Zeitung (Morgen-Ausgabe), 05.03.1931]
Kollokationen:
mit Adverbialbestimmung: [ein Radio ist] wenig trennscharf
2.
besonders Philosophie, Statistik exakt unterscheidend, abgrenzend
Beispiele:
Es kann nicht erwartet werden, dass trennscharfe politik- und geschichtswissenschaftliche Begriffe in der Tagespolitik beachtet werden. [Süddeutsche Zeitung, 31.07.2014]
Hier dominiert, wie schon erwähnt, der Wunsch der Statistiker, mit den Tests möglichst große Unterschiede zu produzieren. Daher werden durch »Itemselektion« valide Testaufgaben weggeworfen und durch »trennscharfe«, aber wenig valide Aufgaben ersetzt. [Nachdenkseiten der Schulpsychologie, 14.10.2013, aufgerufen am 28.04.2016]
Melanchthon setzt auf einen nüchternen, sachbezogenen Denkstil, stark orientiert am kulturellen Gebrauchswert von Wissensproduktion. Von mathematischer Klarheit und trennscharfen Begriffen begeistert, entwickelt er eine gleichsam funktionale Religionstheorie. [Süddeutsche Zeitung, 19.04.2010]
Mensa [eine Vereinigung hochbegabter Menschen] verwendet einen schweren Test, besonders trennscharf im IQ-Bereich zwischen 130 und 145, dem bestmöglichen Wert. [Spiegel, 18.04.2007 (online)]
Aufgabe christlicher Apologetik war es schon bei den Kirchenvätern, Grenzen zu ziehen zwischen Gut und Böse, zwischen Christen und Heiden, zwischen der reinen Lehre und der Häresie. So wurde die Herausbildung einer trennscharfen christlichen Identität erst möglich. [Neue Zürcher Zeitung, 12.08.2005]
Kollokationen:
als Adjektivattribut: ein trennscharfer Begriff; ein trennscharfes Kriterium
übertragen exakt, eindeutig, präziseQuelle: DWDS, 2018
Beispiele:
[Die Verletzung religiöser Gefühle durch Satire] ist die Konsequenz einer Kultur, welche die Meinungs- und Redefreiheit garantiert, auch da, wo es weh tut. Doch wo verläuft die rote Linie? Ganz trennscharf ist sie nicht, ausser da, wo Gesetze verletzt werden. [Neue Zürcher Zeitung, 26.12.2016]
Für die Demokratie gilt, dass zwar jeder zu wissen meint, was sie ist, aber kaum jemand sie trennscharf zu bestimmen[…] vermag. Bedeutet Demokratie nur, […] dass die Regierenden gewählt werden, oder ist sie eine über den politischen Bereich hinausreichende Lebensform? [Süddeutsche Zeitung, 31.01.2014]
Als politisches und kulturelles Phänomen ist der Fundamentalismus in der Tat kaum trennscharf einzugrenzen. [Die Zeit, 13.08.1998, Nr. 34]
Die Fronten von Gut und Böse, Recht und Unrecht verlaufen hier [in der US-Kriminalserie] nicht mehr trennscharf zwischen Polizisten und Verbrechern, sondern werden in jeder Situation neu gezogen. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 23.06.1994]
Mag der Porsche, gebraucht, schon für den Facharbeiter erreichbar sein, mögen Klamotten schon längst keine Leute mehr machen – trennscharf scheiden sich Arm und Reich an ihrer Unterkunft. Ob im Eigenheim oder zur Miete: Lage und Luxus, Kosten und Komfort der Behausungen definieren den Status ihrer Bewohner. [Der Spiegel, 15.07.1991, Nr. 29]
Kollokationen:
als Adjektivattribut: eine trennscharfe Abgrenzung, Definition, Unterscheidung
mit Adverbialbestimmung: etw. ist wenig trennscharf
als Adverbialbestimmung: etw. trennscharf unterscheiden

Typische Verbindungen zu ›trennscharf‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Abgrenzung Definition Kriterium Unterscheidung definieren unterscheiden wenig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›trennscharf‹.

Zitationshilfe
„trennscharf“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/trennscharf>, abgerufen am 21.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Trennmesser
Trennlinie
Trennkost
Trennkommando
Trennkanalisation
Trennschärfe
Trennscheibe
Trennschleifer
Trennstrich
Trennung