treudeutsch

GrammatikAdjektiv · ohne Steigerung
Worttrennungtreu-deutsch
Wortzerlegungtreudeutsch
Duden GWDS, 1999 und DWDS, 2018

Bedeutung

typisch deutsch
Beispiele:
Das Beispiel für eine erfolgreiche Umbenennung ist die Rauke, die unter ihrem treudeutschen Namen aus der Mode gekommen war, aber als italienischer Ruccola ein Comeback feierte. [Die Welt, 16.08.2013]
Und wenn tatsächlich einmal [in Rom] für über Zehnjährige ein Obolus zu entrichten ist und der Vater treudeutsch ehrlich bekennt, der lange Lackel neben ihm sei schon zwölf, dann schüttelt die Kassiererin den Kopf und sagt: »Nein, nein, der ist erst zehn. Das sieht man doch.« [Süddeutsche Zeitung, 27.08.2009]
ironischDenken wir an all diese wunderbaren treudeutschen Namen unserer heißgeliebten Fußballer-Idole meiner Kindheit, nicht nur im Revier (= Ruhrgebiet); da rauscht und rappelt es richtig im deutschen Wald: Szepan, Kuzorra, Tibulski, Juskowiak, Tilkowski, Kwiatkowski und »Stan« Libuda nicht zu vergessen und viele mehr. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 14.02.2001]
Wir sollten nicht meinen, wir müssten alles [durch Gesetze] auf treudeutsche Weise vollständig, in einem Schritt und bis ins letzte Detail sofort regeln. [Die Zeit, 30.09.1999, Nr. 40]
Rauschende Wälder, hohe Tannen, saubere Landschaften und treudeutsche Menschen. Nichts ist so ureigens deutsch wie das Genre des Heimatfilms, und kaum ein anderes Genre war in den 50er Jahren so erfolgreich. [die tageszeitung, 04.06.1998]
Zitationshilfe
„treudeutsch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/treudeutsch>, abgerufen am 10.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Treubund
treubrüchig
Treubruch
treu sorgend
treu ergeben
treudoof
Treue
Treuebekenntnis
Treuebruch
treuebrüchig