triangulär

Worttrennungtri-an-gu-lär
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

selten, bildungssprachlich dreieckig

Thesaurus

Synonymgruppe
dreieckig · triangulär

Verwendungsbeispiele für ›triangulär‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er kommt dem triangulären Grundgedanken am nächsten, den er in immer wieder neuen Perspektiven netzartig entfaltet hat.
Süddeutsche Zeitung, 11.08.2004
Als Mikrolithen werden geometrisch zugerichtete Kleinwerkzeuge bezeichnet, die nadelförmig, rechteckig, dreieckig, triangulär, trapezförmig oder ähnlich geformt sein können.
Rust, Alfred: Der primitive Mensch. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 893
Die Gräber, vorwiegend Brand-, aber auch Körperbestattungen, sind reich mit Kupfer- und Bronzebeigaben ausgestattet, u.a. mit triangulären Dolchen mit Griffen aus organ.
o. A.: Lexikon der Kunst - K. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1991], S. 19724
Jedes einzelne Feld gliedert sich selbst wieder triangulär.
Süddeutsche Zeitung, 11.05.1996
Zitationshilfe
„triangulär“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/triangul%C3%A4r>, abgerufen am 02.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Triangel
Trialsport
Trialismus
Trial-and-Error-Methode
Triakisoktaeder
Triangulation
Triangulationspunkt
Triangulatur
triangulieren
Triarier