trichtern

Worttrennungtrich-tern
Wortbildung mit ›trichtern‹ als Letztglied: ↗eintrichtern

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. [Hammerwerfen] den Wurfhammer zu steil kreisen lassen
  2. 2. [selten] eintrichtern
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
Hammerwerfen den Wurfhammer zu steil kreisen lassen
2.
selten eintrichtern

Typische Verbindungen zu ›trichtern‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›trichtern‹.

Verwendungsbeispiele für ›trichtern‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Als Trainer trichtert er seinen Spielern ein, daß Aggressivität dazugehört, wenn man erfolgreich am Netz agieren will.
Süddeutsche Zeitung, 26.04.1999
Mütter trichtern ihren Kindern ein, dass sie keinesfalls Briefe oder Pakete öffnen dürfen.
Die Welt, 16.10.2001
Paß auf dich auf! trichtern die Tanten dem kleinen Mädchen ein.
Die Zeit, 04.11.1988, Nr. 45
Die Gelder müßten konsequent auf Obdachlose, kinderreiche und einkommensschwache Familien getrichtert werden.
Der Tagesspiegel, 08.02.1997
Man kleidete ihn nach der neuesten, der Citytelevision abgeschauten Mode und trichterte ihm auch die nötigsten Verhaltensmaßregeln ein.
Bädekerl, Klaus: Werthers Freundin. In: Hoffmann, Raoul (Hg.) Auf Live und Tod, München: Dt. Taschenbuch-Verl. 1983 [1979], S. 157
Zitationshilfe
„trichtern“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/trichtern>, abgerufen am 04.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Trichtermündung
Trichterling
Trichtergrammophon
trichterförmig
Trichterfeld
Trichuriasis
Trichuris
Tricinium
Trick
Trickaufnahme