Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

trittfest

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung tritt-fest
Wortzerlegung Tritt -fest
eWDG

Bedeutungen

1.
so fest, dass ein sicheres Gehen oder Stehen möglich ist
Beispiele:
eine trittfeste Leiter
trittfestes Schuhwerk
2.
mit einer Oberfläche versehen, die beim Betreten nicht angegriffen oder zerstört wird
Beispiel:
trittfeste Fußböden

Verwendungsbeispiele für ›trittfest‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Danach sind sie nicht nur heller, sondern auch wieder rauer und trittfester. [Die Welt, 09.07.2004]
Dabei kann er als ausgezeichneter Techniker, der er ist, sehr trittfest auch Armstrongs Spuren wandeln. [Süddeutsche Zeitung, 17.06.1999]
Blanca Lis völlig neu arrangierte Compagnie wirkt bei alledem noch nicht sehr trittfest. [Der Tagesspiegel, 11.02.2002]
Die runden Blätter sind relativ trittfest und nehmen selbst gelegentlichen Kontakt mit dem Mäher nicht weiter übel, können also sogar im Rasen gut überleben. [Die Zeit, 28.04.2005, Nr. 18]
Außerdem ist der Rollrasen durch und durch gesund, das heißt dicht und trittfest und obendrein frei von jeglichem Unkraut. [Süddeutsche Zeitung, 20.07.1996]
Zitationshilfe
„trittfest“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/trittfest>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
trisyllabisch
tristich
trist
trischacken
trippeln
trittsicher
triumphal
triumphant
triumphieren
trivalent