trittfest

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungtritt-fest
WortzerlegungTritt-fest
eWDG, 1976

Bedeutungen

1.
so fest, dass ein sicheres Gehen oder Stehen möglich ist
Beispiele:
eine trittfeste Leiter
trittfestes Schuhwerk
2.
mit einer Oberfläche versehen, die beim Betreten nicht angegriffen oder zerstört wird
Beispiel:
trittfeste Fußböden

Typische Verbindungen zu ›trittfest‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›trittfest‹.

Verwendungsbeispiele für ›trittfest‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Danach sind sie nicht nur heller, sondern auch wieder rauer und trittfester.
Die Welt, 09.07.2004
Dabei kann er als ausgezeichneter Techniker, der er ist, sehr trittfest auch Armstrongs Spuren wandeln.
Süddeutsche Zeitung, 17.06.1999
Blanca Lis völlig neu arrangierte Compagnie wirkt bei alledem noch nicht sehr trittfest.
Der Tagesspiegel, 11.02.2002
In Zukunft könnte die Diskussion auf trittfesterem Fundament geführt werden.
Die Zeit, 27.07.1990, Nr. 31
Das 2:2 zwischen Bochum und Dortmund endete mit einem trittfesten Skandal.
Bild, 13.09.2004
Zitationshilfe
„trittfest“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/trittfest>, abgerufen am 04.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Trittbrettfahrer
Trittbrett
Tritt
Tritonus
Tritonshorn
Trittfläche
Trittleiter
Trittrost
Trittschaden
Trittschemel