trittsicher

Worttrennungtritt-si-cher
WortzerlegungTritt-sicher
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
so beschaffen, dass beim Betreten, Besteigen, Daraufstehen ein fester Stand gewährleistet ist
2.
Sicherheit beim Darauftreten zeigen; sicher im Betreten, Besteigen, Daraufstehen o. Ä. sein

Typische Verbindungen zu ›trittsicher‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›trittsicher‹.

Verwendungsbeispiele für ›trittsicher‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Freilich, wer immer sie schriebe, er hätte auf dieser Basis ein vergleichsweise trittsicheres Arbeiten.
Süddeutsche Zeitung, 09.10.2002
Es ist mehr ein Gleiten der Linie denn trittsicheres Spuren.
Die Zeit, 15.01.1990, Nr. 03
Die glasierten Oberflächen der Platten verblassen nicht und sind in jedem Fall trittsicher - auch bei Nässe.
Bild, 28.04.2004
Aber auch auf den neuen Wegen fühlte sich der junge Klaus Hoffmann nicht trittsicher.
Der Tagesspiegel, 30.03.2000
Und damit marschiert die Bundeswehr einstweilen auf rechtlich nicht trittsicherem Boden.
konkret, 1998
Zitationshilfe
„trittsicher“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/trittsicher>, abgerufen am 10.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Trittschemel
Trittschaden
Trittrost
Trittleiter
Trittfläche
Trittspur
Trittstufe
Trituration
Triumph
triumphal