trockentupfen

GrammatikVerb · tupft trocken, tupfte trocken, hat trockengetupft
Nebenform trocken tupfen · Verb · tupft trocken, tupfte trocken, hat trocken getupft
Worttrennungtro-cken-tup-fen ● tro-cken tup-fen
Wortzerlegungtrockentupfen
Rechtschreibregeln§ 34 (2.1)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

durch Abtupfen mit einem Tuch o. Ä. trocknen

Typische Verbindungen zu ›trockentupfen‹, ›trocken tupfen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›trockentupfen‹.

Verwendungsbeispiele für ›trockentupfen‹, ›trocken tupfen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Gans gründlich von innen / außen waschen und richtig trockentupfen.
Bild, 22.12.1997
Die Eier einzeln aufschlagen, in leichtem Essigwasser wachsweich pochieren und anschließend trockentupfen.
Die Zeit, 29.09.2004, Nr. 40
Der Fisch wird oberflächlich trockengetupft und innen und außen gesalzen.
Die Zeit, 26.07.2006, Nr. 31
Schwarzwurzeln trockentupfen, salzen, pfeffern und in Mehl wenden, danach in die Eimasse geben und zum Schluss im Paniermehl wenden.
Süddeutsche Zeitung, 19.03.2004
Da purzeln in Gesprächen die Temperaturrekorde, während die Stirn mit Servietten trockengetupft wird.
Die Welt, 05.08.2003
Zitationshilfe
„trockentupfen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/trockentupfen>, abgerufen am 04.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Trockentreber
Trockental
Trockensubstanz
Trockenstempel
trockenstehen
Trockenübung
Trockenverfahren
Trockenwald
Trockenwäsche
trockenwischen