Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

trompeten

Grammatik Verb · trompetet, trompetete, hat trompetet
Aussprache 
Worttrennung trom-pe-ten
GrundformTrompete
Wortbildung  mit ›trompeten‹ als Erstglied: Trompeter  ·  mit ›trompeten‹ als Letztglied: austrompeten
eWDG

Bedeutungen

1.
salopp etw. (Geheimes) aller Welt verkünden
Beispiele:
eine Nachricht, Neuigkeit in alle Welt trompeten
Der Musiker Meyn wußte Geschichten über den Gemüsehändler, trompetete die durchs ganze Quartier [ GrassBlechtrommel242]
2.
veraltet
Beispiel:
die Trompete blasen
bildlich von Elefanten und bestimmten Vögeln   den Tönen der Trompete ähnliche Laute hervorbringen
Beispiele:
ein trompetendes Lachen
umgangssprachlich, scherzhafter trompetete (= schneuzte sich laut)
die Tiere … trompeteten, schlugen mit dem Rüssel auf den Boden auf [ R. GerlachVierfüßler60]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Trompete · trompeten · Trompeter
Trompete f. Blechblasinstrument. Spätmhd. trumet, trumpet ist wie mnd. trumpet, trumpit, mnl. nl. trompet entlehnt aus afrz. trompete (frz. trompette), mit Deminutivsuffix gebildet zu afrz. frz. trompe, das seinerseits (als bei Turnieren und im Heer verwendetes Blasinstrument) wohl aus dem Germ., und zwar aus dem unter Trommel (s. d.) angeführten schallnachahmenden ahd. trumba ‘Trompete, Signalhorn’ bzw. aus anfrk. *trumba entlehnt ist. trompeten Vb. Trompeter m. (15. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
trompeten (z.B. Elefant) · tröten
Oberbegriffe
  • Laute von sich geben
  • (ein) Geräusch machen · zu hören sein
Assoziationen
Synonymgruppe
(die) Trompete blasen · Trompete spielen · trompeten  ●  tröten  abwertend
Oberbegriffe
Assoziationen
  • (die) Posaune blasen · Posaune spielen · posaunen  ●  tröten  abwertend

Typische Verbindungen zu ›trompeten‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›trompeten‹.

Verwendungsbeispiele für ›trompeten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die politische Redaktion habe man übersehen, sie sei gar nicht durchsucht worden, trompetete er, die Dokumentation auch nicht. [Die Zeit, 18.08.1972, Nr. 33]
Sie trompeten, wenn sie sich lange Zeit nicht gesehen haben. [Süddeutsche Zeitung, 20.02.2001]
Hupt vor jeder Kehre und trompetet eine Melodie ins Tal. [Der Tagesspiegel, 18.08.2000]
Plötzlich geigt es, flötet es, trompetet es im ganzen Haus. [Die Zeit, 01.01.1996, Nr. 01]
Die Musiker, die bisher leise Vokale, Konsonanten und nie Worte gesungen, gepfiffen und geblasen haben, trommeln jetzt und trompeten. [Süddeutsche Zeitung, 26.09.2003]
Zitationshilfe
„trompeten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/trompeten>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
trommeln
trommelförmig
trollen
trokieren
trojanisch
trompetengelb
trompieren
tropenfähig
tropentauglich
tropfbar