Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

tropisch

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung tro-pisch
Wortzerlegung Tropen -isch
Herkunft zu tropikósgriech (τροπικός) ‘zur Wende gehörig’ < tróposgriech (τρόπος) ‘Wendung’ < trépeingriech (τρέπειν) ‘(sich) wenden, umkehren’

Bedeutungsübersicht+

  1. [Geografie] den Tropen zugehörig, eigen
    1. [bildlich] ...
    2. [übertragen] ...
eWDG

Bedeutung

Geografie den Tropen zugehörig, eigen
Beispiele:
die tropischen Länder
tropischer Urwald, Pflanzen
tropisches Klima, tropische Hitze
bildlich
Beispiele:
in diesem Sommer herrschte hier tropische (= glühende) Hitze
der Tag war tropisch heiß
übertragen
Beispiel:
Auch hier sind die Fensterscheiben tropisch (= phantastisch) mit Eisblumen überwuchert [ SteinbergEinzug390]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

tropisch · subtropisch · Tropen
tropisch Adj. Terminus der Astronomie ‘auf den Wendekreis am Himmel oder die Sonnenwende bezogen’, entlehnt (Mitte 17. Jh.) aus lat. tropicus, griech. tropikós (τροπικός) ‘zur Wende gehörig’, abgeleitet von griech. trópos (τρόπος) ‘Wendung’; zu griech. trépein (τρέπειν) ‘wenden, umkehren, in die Flucht schlagen, sich wenden, sich ändern, die Flucht ergreifen’. Vgl. spätlat. tropicus ‘Wendekreis’ (entsprechend im Dt. Tropicus, 18. Jh.), Substantivierung des Adjektivs im Anschluß an die Fügung lat. (Plur.) tropicī circulī. In der 2. Hälfte des 18. Jhs. steht tropisch, wohl unter Einfluß von engl. tropic(al), auch im Sinne von ‘in der zwischen den Wendekreisen befindlichen Zone der Erde liegend, diese betreffend, darin vorkommend’, übertragen ‘sehr heiß, südlich, exotisch’. Dazu subtropisch Adj. ‘die Subtropen betreffend, in den Übergangsgebieten von den Tropen zu gemäßigten Klimazonen liegend’ (19. Jh.). Tropen Plur. ‘heiße Zone beiderseits des Äquators bis zu den Wendekreisen’, gelehrte Entlehnung (Anfang 19. Jh.) aus griech. tropḗ (τροπή) ‘Wendung (der Sonne, des Feindes), Wechsel’, zu griech. trépein (s. oben); vgl. griech. tropá͞i ēelíoio (τροπαὶ ἠελίοιο) Plur. ‘die Punkte der Sonnenwende, die Sonnenwenden’. In der 1. Hälfte des 19. Jhs. auch unter, zwischen den Tropen (‘Wendekreisen’).

Thesaurus

Linguistik/Sprache
Synonymgruppe
bildlich · figurativ · figürlich · im übertragenen Sinn · im übertragenen Sinne · in übertragenem Sinne · metaphorisch · tropisch · uneigentlich · übertragen

Typische Verbindungen zu ›tropisch‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›tropisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›tropisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bei manchen tropischen Formen scheint es hier etwas temperamentvoller zuzugehen. [Buddenbrock, Wolfgang von: Das Liebesleben der Tiere, Bonn: Athenäum 1953, S. 122]
Mitten in dem buntesten tropischen Treiben dringen bis zu uns diese wundervollen Klänge. [Wagner, Siegfried: Erinnerungen. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1923], S. 21606]
Daher ist in der tropischen Atmosphäre viel mehr Energie enthalten als in unseren Breiten. [Die Zeit, 08.06.2009 (online)]
Was auch für das Licht gilt; tropisch ist der Mangel an Übergang. [Die Zeit, 12.09.2008, Nr. 38]
Das tropische Meer fühlt sich nachts anders an als am Tage. [Die Zeit, 12.03.2007, Nr. 11]
Zitationshilfe
„tropisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/tropisch>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
trophotrop
tropholytisch
trophogen
trophisch
tropfnass
tropo-
tross
trostbedürftig
trostbringend
trostlos